Neue Impfstrategie des Landes umgesetzt

Weiter flächendeckendes Angebot trotz weniger Impfteams – Impfungen mit und ohne Terminvereinbarung möglich – Kinderimpfungen künftig in Bödigheim

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Nachdem das Land Baden-Württemberg den Stadt- und Landkreisen Mitte Januar mitgeteilt hat, wie die weitere Impfstrategie des Landes ab Februar aussieht, wurden die Änderungen im Neckar-Odenwald-Kreis nun zum 02. Februar umgesetzt. Nach den neuen Vorgaben stehen dem Landkreis künftig nur noch vier anstatt sieben Impfeinheiten zur Verfügung. Davon drei stationäre Einheiten und ein fahrendes mobiles Impfteam.

Trotz der deutlichen Reduzierung der Impfeinheiten wird der Landkreis sein flächendeckendes Angebot im gesamten Kreisgebiet weiterhin aufrechterhalten. Impfungen werden dabei nach wie vor an den beiden Impfstützpunkten in Fahrenbach und Bödigheim angeboten. Die üblichen Öffnungszeiten sind montags, dienstags, donnerstags, freitags und samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr und mittwochs von 13.00 bis 20.00 Uhr. Das mobile Impfteam kann weiterhin von allen Städten und Gemeinden und sonstigen Institutionen über die E-Mailadresse Impfstuetzpunkt-MIT@neckar-odenwald-kreis.de angefordert werden.

Über die bekannte Internetadresse: www.neckar-odenwald-kreis.de/impfstuetzpunkt.de können weiterhin Termine online gebucht werden. Momentan ist darüber hinaus Impfen ohne Terminvereinbarung für Personen ab zwölf Jahren immer bis zwei Stunden vor Betriebsschluss möglich. Aus diesem Grund wird keine telefonische Terminvereinbarung mehr angeboten. Impftage für Kinder unter zwölf Jahren werden separat bekanntgegeben und erfolgen künftig ausschließlich im Impfstützpunkt Bödigheim. Ausstehende Zweitimpfungen von Kindern, die ihre erste Impfung in Fahrenbach erhalten haben, finden ebenfalls in Bödigheim statt.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse