Remis in der Jahnhalle

(Foto: pm)

TV Mosbach – TVG Großsachsen II 22:22 (12:11)

 Mosbach. (pw) Samstagabend war es wieder soweit. Vor ausverkaufter Halle boten sich der TV Mosbach und der TV Germania Großsachsen 2 ein spannendes Spiel, aus dem am Ende beide Mannschaften als Gewinner mit einem Punkt nach Hause gingen.

Von Anfang an lieferten sich beide Mannschaften ein enges Kopf an Kopf Rennen, wobei sich keiner vom anderen absetzen konnte. So machte Jannik Rinderle, der verletzungsbedingt 490 Tage auf das Handball verzichten musste, nach nur 4:30 Minuten den Anschlusstreffer zum 2:3. Und das sollte nicht das letzte mal sein, dass Jannik Rinderle sich in diesem Spiel von den zahlreichen Fans feiern lassen durfte. Ganz nach dem Motto: „Comeback Stronger“.

In der 27 Spielminute war es dann soweit, der TV Mosbach geht mit 12:11 das erste Mal in Führung, mit der es dann auch in die Halbzeit ging. Klar war, genau so muss es weitergehen.

Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts. Sechs Minuten vor Schluss, war es dem TV möglich zwischenzeitlich mit vier Toren in Führung zu gehen (Spielstand 20:17). Grund dafür war unter anderem der starke Rückraum, bestehend aus Rinderle, Winter und Schaaf.

Jedoch wäre dies nicht möglich ohne einen guten Rückhalt aus dem Tor. Gemeint ist Christoph Pusch, welcher es den Gegnern zunehmend erschwerte, egal aus welcher Position, den Ball im Tor unterzubringen. „Puschi“ war dran. Ob es daran lag, dass er seinen privaten Fanclub mit in die Halle gebracht hat?

Jedoch war diese Führung nicht von langer Dauer. So machte Nikola Pugar eine Minute vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 21:21. Der TVG Großsachsen 2 wollte nun kurz vor Ende ihren Lauf fortsetzen und in Führung gehen, indem sie auf eine Manndeckung umstellten. Yannis Schaaf war es trotzdem möglich, sich von seinem Manndecker zu lösen und holte kurz vor Ende die Führung zurück nach Mosbach.

Dann wurde es nochmal hektisch, durch eine umstrittene Entscheidung der Schiedsrichter kommt es in der 60 Spielminute zu einem Siebenmeter für Großsachsen. Es heißt nun Pusch gegen Unger. Roger Unger behielt jedoch die Nerven und traf zum Ausgleich von 22:22.

Somit teilen sich der TV Mosbach und TVG Großsachsen die Punkte nach einem spannenden Spiel.

Für den TVM spielten:  Christoph Pusch, Ralf Hofgräf (beide im Tor), Tobias Blasmann (1), Mischa Butschbacher, Ediz Kurt (3), Stefan Heiß (2), Yannis Schaaf (6), Yannick Somogyi (1), Mathis Mörsberger (1), Kai Gärtner, Niklas Winter (5/4), Jannik Rinderle (3)

Zum Weiterlesen:

Von Interesse