PiranHAs 2 zuhause ungeschlagen

Symbolbild

(Foto: pm)

HA Neckarelz 2 – TSV Weinsberg III 34:18

Neckarelz.  (pm) Am vergangenen Sonntag empfing die zweite Mannschaft der Piranhas Neckarelz die dritte Vertretung des TSV Weinsberg. Nach dem verlorenen Auswärtsspiel gegen den TV Hardheim waren die Neckarelzer hoch motiviert vor heimischem Publikum ihre Heimsiegserie weiter auszubauen. Mit einem breiteren Kader als in den letzten Spielen und einem L. Rinderle, welcher direkt mit sechs Toren auf seiner neuen Position überzeugt hat, wurde dann auch ein starker Start ins Spiel hingelegt. Durch schnell vorgetragene Angriffen stand nach acht Spielminuten ein 7:0 für Neckarelz auf der Anzeigetafel.

Zu diesem Zeitpunkt hatte K. Johmann schon die Hälfte seiner ebenfalls sechs Tore erzielt. Anschließend ruhte man sich auf diese Führung aus und wurde nachlässig in Angriff und Abwehr. Beim Stand von 12:8 in Minute 18 wurde Trainer R. Filipovic gezwungen die erste Auszeit zu nehmen und seine Mannschaft wieder richtig einzustellen.

Nach dieser Ansprache wurde wieder konsequent gespielt. Durch einen Konter von J. Bechtold in der letzten Sekunde vor Halbzeitpfiff wurde der Abstand auf sechs Tore ausgebaut.

Hoch motiviert kam man aus der Halbzeitpause zurück und wollte unbedingt in den ersten Minuten den Sack zu machen und so erzielte L. Rinderle gleich sein bis dahin fünftes Tor bis S. Bürgermeister in Minute 38 gegen seinen alten Verein erstmals in dieser Partie eine zweistellige Führung erzielte.

Anschließend ging es im Gleichschritt weiter bis die Gäste in Minuten 46 mit dem 27:18 ihren letzten Treffer des Tages erzielten. Dank starker Abwehr- und Torhüterleistung konnten die PiranHAs in der Schlussphase nicht mehr überwunden werden. Dem Rückkehrer J. Christoph gelang der lautstark umjubelte 30. Treffer bevor B. Haag mit dem 34:18 den Endstand erzielte.

Die PiranHAs waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung, rufen die jungen Spieler ihr Potenzial immer besser ab.

Die Freude über den Sieg war getrübt durch die Verletzung eines Gästespielers, der mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach ersten Untersuchungen wurde aus Weinsberg allerdings Entwarnung signalisiert. Die HA Neckarelz sendet auf diesem Wege beste Genesungswünsche an den Verletzten.

Für die HA Neckarelz spielten:  Maximilian Irouschek (Tor), Louis Rinderle (6), Keanu-Jordan Johmann (6), Stefan Bürgermeister (6), Julian Demmler (5), Jonathan Bechtold (4), Bastian Haag (3), Joel Christoph (2), Nico Georgi (1), Lukas Dörner (1)

Zum Weiterlesen:

Von Interesse