Landeszuschuss für Schlossfestspiele erhöht

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Hahn)

„Festival zeichnet sich durch ein besonders hohes ehrenamtliches Engagement aus“

Zwingenberg.  (pm) Die Schlossfestspiele Zwingenberg erhalten von diesem Jahr an einen deutlich erhöhten Landeszuschuss. Die Unterstützung der Freilichtbühne wird um 20.000 Euro auf 60.000 Euro pro Spielzeit heraufgesetzt, wie Staatssekretärin Petra Olschowski am Freitag in Stuttgart mitteilte.

„Die Schlossfestspiele Zwingenberg sind in ihrer Region und darüber hinaus ein herausragendes Kulturereignis. Das Programm ist geprägt von hoher künstlerischer Qualität und der Zusammenarbeit von professionellen Künstlerinnen und Künstlern mit außergewöhnlich begabten Musikerinnen und Musikern aus der Region. Diese Verbindung gibt wichtige Impulse für das musikalische Kulturleben. Das Festival zeichnet sich außerdem durch ein besonders hohes ehrenamtliches Engagement vieler Menschen auf und hinter der Bühne aus“, sagte Staatssekretärin Petra Olschowski.

Die Festspiellandschaft Baden-Württembergs sei durch eine beeindruckende Vielfalt geprägt, schrieb die Staatssekretärin den Veranstaltenden an insgesamt elf Orten im Land. „Mit dieser verbesserten Förderung anerkennt das Land das große Engagement und die künstlerische Entwicklung der Festspiele. Wir wollen Menschen für Kunst und Kultur begeistern – besonders jetzt in der aktuellen Zeit der Pandemie ist dies unverzichtbar.“

Schlossfestspiele Zwingenberg
Seit ihrer Gründung im Jahr 1983 finden die Festspiele alljährlich unter freiem Himmel im Hof des Zwingenberger Schlosses statt. Durch die Wolfsschlucht, die direkt hinter dem Schloss verläuft, erleben die Darbietungen einen ganz besonderen Bezug zum Aufführungsort, der rund 800 Gästen Platz bietet und sich durch eine gute Akustik auszeichnet. Präsentiert werden Opern und Musiktheater sowie eine Familienproduktion für kleine und große Kinder.

„Dass das Land nicht nur weiterhin verlässlich zu den Schlossfestspielen Zwingenberg steht, sondern gerade in der jetzigen Situation die Förderung sogar noch erhöht, ist ein starkes Signal, für das wir ausgesprochen dankbar sind. Weil wir fest an unsere Zukunft glauben, wollen wir bei unserem Neustart nach der Pandemie so richtig Gas geben und auf diese Weise unseren Teil dazu beitragen, dass 2022 für uns alle in der Tat ein gutes Jahr wird. Die erfreuliche Nachricht aus Stuttgart verleiht uns dafür zusätzlichen Rückenwind. Das tut unglaublich gut.“

Das Programm in diesem Jahr startet am 15. Juli 2022 mit Musik aus aller Welt von der Band MozuluArt. Am 17. Juli lockt das Familienfest nach Zwingenberg. Für den 22. Juli ist eine Musical-Gala geplant. Fünf Vorstellung wird es Musical „Rock of Ages“ geben, drei Anfang August von der Oper „Tosca“.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen