Lebensretter und Feuerwehrkameraden geehrt

Artikel teilen:

Die Lebensretter mit den geehrten Feuerwehrkameraden mit Bürgermeister Markus Haas (li.), Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr (2.v.re.) und Gesamtkommandant Michael Merkle (re.). (Foto: privat)
Strümpfelbrunn. Einer Anregung des Gesamtkommandanten der FFW Waldbrunn, Michael Merkle, folgte die Gemeinde Waldbrunn, und führte zum ersten Mal einen Ehrungsabend für die Waldbrunner Feuerwehr und andere Rettungsorganisationen durch.

Der Einladung zu dieser Premiereveranstaltung in der Winterhauch-Halle in Strümpfelbrunn, welche von der Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach musikalisch umrahmt wurde, waren neben den Feuerwehrkameraden aus den sechs Ortsteilen auch SGH Prinz Ludwig von Baden als Ehrenpräsident des DRK Landesverbandes und des DRK Kreisverbandes, Andreas Geier von der DLRG Waldbrunn, Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr, Max Beiswenger vom Kreisfeuerwehrverband auch zahlreiche Gemeinde- und Ortschaftsräte gefolgt.
Bürgermeister Markus Haas hob in seinem Grußwort die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in der Feuerwehr und den Rettungsorganisationen hevor.

Anschließend wurden im Namen des Ministerpräsidenten durch Bürgermeister Markus Haas mit André Ulbricht und Dennis Braner zwei Lebensretter geehrt. Die beiden waren als Angler am Eberbacher Neckarlauer unterwegs, wo sie gemeinsam eine Person vor dem Ertrinken bewahrten. Als die Angler vom Wasser her merkwürdige Geräusche wahrnahmen, wurden sie auf eine im Neckar treibende Person aufmerksam.

André Ulbricht legt einen Teil seiner Kleidung ab und sprang ohne zu zögern ins Wasser. Er schwamm zu der zwischenzeitlich untergegangen Person und konnte diese nach einem Tauchgang an die Wasseroberfläche ziehen. Mit einer Hand schwimmend brachte er die bewusstlose Person ans Ufer.

Dort kamen ihm Dennis Braner und H. Friehs zu Hilfe, da es André Ulbricht alleine nicht möglich gewesen wäre, die leblose Person über die Spundwand aus dem Wasser und die steile Uferböschung hochzuziehen. Die Retter brachten die Person ans Ufer und leisteten erste Hilfe bis die Rettungskräfte eintrafen.

André Ulbricht wurde daher für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr die Rettungsmedaille des Landes Baden-Württemberg, die höchste Auszeichnung, die das Land Baden-Württemberg für die Rettung von Menschen zu vergeben hat, geehrt. Dennis Braner wurde durch den Ministerpräsidenten die öffentliche Anerkennung für seine Hilfeleistung ausgesprochen und eine Urkunde überreicht. Der Dritte Helfer wird als Eberbacher Bürger von der Stadt Eberbach geehrt.

Anschließend wurden durch Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr und dem Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes, Max Beiswenger, die Feuerwehr-Ehrungen durchgeführt. Patrick Bier (FFW Strümpfelbrunn), Kai Egenberger, Christoph Hagendorn (FFW Mülben), Sebastian Dietz, Simon Nuß, Dennis Weiß, Sebastian Weiß (FFW Waldkatzenbach), Joachim Leister (FFW Schollbrunn) und Johannes Schmitt (FFW Weisbach) erhielten für 15-jährigen aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze des Neckar-Odenwald-Kreises.

Björn Erb, Dirk Weiß (FFW Strümpfelbrunn), Andreas Liepert (FFW Mülben), Ralf Schulz, Martin Sigmund, Peter Steck (FFW Schollbrunn) und Otmar Ihrig (FFW Weisbach) erhielten für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Neckar-Odenwald-Kreises.

Jürgen Westenberg (FFW Strümpfelbrunn), Roland Thieme (FFW Waldkatzenbach), Andreas Schmitt (FFW Weisbach) und Gerhard Benig (FFW Dielbach) erhielten für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Neckar-Odenwald-Kreises.

Die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands in Bronze erhielten Timo Bachert, Solveigh Hagendorn (FFW Mülben), Patrick Bier, Björn Erb (FFW Strümpfelbrunn), Andreas Schmitt (FFW Weisbach), Thomas Stelzer (FFW Waldkatzenbach) und Marko Stephan (FFW Dielbach).

Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Harald Haas, Arndt Hagendorn (FFW Strümpfelbrunn), Helmut Hagendorn (FFW Mülben), Reinhard Kessler und Herbert Zieser (FFW Weisbach) die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands in Silber verliehen.

Bereits seit 60 Jahren halten Erwin Gramlich (FFW Mülben) und Alfons Link (FFW Weisbach) ihren Abteilungswehren die Treue, wofür sie die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands in Gold erhielten.

Mit einer Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands Neckar-Odenwald-Kreis in Gold wurde Gesamtkommandant Michael Merkle (FFW Waldbrunn) ausgezeichnet. Bürgermeister Markus Haas erhielt für seine Verdienste um die Feuerwehren auf dem Winterhauch die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbands in Gold.

Für die musikalische Umrahmung war die Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach verantwortlich. (Foto: privat)

Berlin-Reise hat sich gelohnt

 Vielfach jubeln könnten die Athletinnen und Athleten der Johannes-Diakonie bei den Special Olympics in Berlin – wie hier Radfahrerin Elena Bergen (Mitte) bei ihrem Triumph [...]

Jubiläumssportfest beim SV Dielbach

75-jähriges Vereinsbestehen  Dielbach. (mm) Der SV Frisch-Auf Dielbach feiert am kommenden Wochenende sein 75-jährigen Vereinsjubiläum mit einem großen Jubiläumssportfest. Am Freitag, den 08. Juli, findet [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse