Hartes Training für deutsche Meisterschaft

Julian Münch beim Training im voll elektronischen Schloßauer Schießstand. (Foto: Liane Merkle)

Schloßau. (lm) Zwar erst 13 Jahre alt, aber voll konzentriert und ehrgeizig – Julian Münch aus Schloßau hat eine etwas andere Freizeitbeschäftigung als die meisten anderen Jungs in seinem Alter.

Und er nutzt die Ferienzeit für ein noch intensiveres Schießtraining. Als Sportschütze der Schülerklasse männlich – das ist die Altersklasse 12 – 14 Jahre – bereitet er sich zurzeit mit zwei Trainingseinheiten von jeweils 80 – 100 Schuss pro Woche auf die Deutschen Meisterschaften im Sportschießen vor.

Trainiert und betreut wir er dabei von seinem Opa Hermann Hogen als Jugendleiter des Sportschützenvereins 1924 Schloßau. Für die deutschen Meisterschaften hat er sich über den Kreismeistertitel im März sowie die Landesmeisterschaften in Pforzheim qualifiziert.

Dort belegte er bei seinem ersten Start auf Landesebene mit 186,4 Ringen (Limit für die Deutsche Meisterschaft waren 185,2 Ringe) den sechsten Platz. Aus über 220 Mitgliedsvereinen des Badischen Schützenverbandes haben sich nur sechs männliche und zehn weibliche Schützen der Schülerklasse für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, aus dem Schützenkreis Buchen war es nur Julian Münch.

Wären die Landesmeisterschaften 2020/2021 wegen Corona nicht ausgefallen, so hätte man von dem jungen Mann sicher schon früher gehört. Für sein momentanes Training ist Julian nichts zu viel und schon die Trainingsergebnisse können sich mehr als sehen lassen.

Doch Julian weiß auch, dass ein so hartes Training notwendig ist, denn bei der Deutschen Meisterschaft in der Schülerklasse werden 20 Schuss stehend freihändig mit dem Luftgewehr geschossen.

Der Wettkampf um den deutschen Meistertitel findet am 04. September auf der Olympiaschießanlage in München statt. Der Schützenverein Schloßau gratuliert seinem Jungschützen zu der bisher sehr guten Leistung und wünscht für die Deutsche Meisterschaft „Gut Schuss“.

.

Von Interesse