Motorikförderung nimmt Fahrt auf

 Die Teilnehmenden der Zertifizierungsveranstaltung für den Bewegungspass am 30. Juli in Mosbach nach der Übergabe von Zertifikat und Materialien. (Foto: pm)

Kindergärten und Vereine beginnen mit dem Bewegungspass

Buchen/Mosbach. Rund 60 Fachkräfte nahmen an den beiden Zertifizierungsveranstaltungen für den Bewegungspass in Mosbach und Buchen teil: Mit ihrer Teilnahme wurden die Erzieherinnen sowie die ehrenamtlich tätigen Übungsleiterinnen und Übungsleiter befähigt, den Bewegungspass in ihrer Einrichtung umzusetzen.

Weitere Zertifizierungen fanden bereits in Mosbach statt. Insgesamt sind derzeit 28 Kindertageseinrichtungen und 17 Vereine zertifiziert. „Die Annahme des Angebots in unserem Kreis ist absolut erfreulich.

Ich kann nur weitere Einrichtungen ermutigen, die Motorik der Kinder mit dem Bewegungspass gezielt zu fördern“, so der Vorsitzende der Kommunalen Gesundheitskonferenz im Neckar-Odenwald-Kreis Landrat Dr. Achim Brötel.

Bei den Zertifizierungsveranstaltungen im Juli im Sportzentrum Odenwald der Zentralgewerbeschule Buchen sowie in der Sporthalle der Ludwig-Erhard-Schule in Mosbach handelte es sich keineswegs um eine passive Informationsveranstaltung.

Den Teilnehmenden ging es um mehr: Die Befähigung zu erhalten, den Bewegungspass mit den Kindern umsetzen und die beliebten Drachenaufkleber vergeben zu dürfen. Die Aufkleber sammeln die Kinder für jede erfolgreich absolvierte Übung von der Ameise, über die Schlange bis hin zum Bären.

Julia Watzal ist seit diesem Jahr als Multiplikatorin für den Neckar-Odenwald-Kreis tätig und führt die Zertifizierungen im Kreis durch. Die zweite Veranstaltung wurde durch die Referentin Alexandra Krebs aus Freudenstadt vertreten.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde gingen die Multiplikatorinnen in einem kurzweiligen Theorieteil auf die Entwicklung und Bedeutung der frühkindlichen Motorikförderung sowie auf das Konzept des Bewegungspasses ein.

Danach folgten zwei Praxisblöcke am Vor- und Nachmittag: In Gruppenarbeit wurden die Übungen aufbereitet und allen Anwesenden erläutert sowie verschiedene Spielvarianten aufgezeigt, um Kinder bestmöglich auf die Übungen vorzubereiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten großen Spaß bei der Umsetzung.

Das eigene Durchführen ist ein wesentlicher Bestandteil der eintägigen und kostenlosen Zertifizierungsveranstaltung. „Wer die kindgerechten Übungen selbst durchführt, weiß auch, worauf es ankommt“, erklärt Watzal.

Das Konzept des Bewegungspasses, welches vom Amt für Sport und Bewegung der Landeshauptstadt Stuttgart stammt, ermöglicht den Fachkräften in Kindertagesstätten und Vereinen eine dokumentierte Bewegungsförderung unabhängig von den örtlichen Gegebenheiten.

Ziel des von der Kommunalen Gesundheitskonferenz Neckar-Odenwald-Kreis aufgegriffen Konzepts ist es, dass die Kinder noch mehr Spaß an der Bewegung entwickeln und dies auch in ihrer Freizeit einer Mediennutzung bevorzugen.

Neben der Motorik stärkt der Bewegungspass mit Gruppenspielen und Teamaufgaben auch das soziale und emotionale Wohlbefinden der Kinder.

Abschließend erhielt jeder Teilnehmende am Nachmittag ein personalisiertes Zertifikat und die erforderliche Ausstattung wie Materialtasche, Spielesammlung, Bewegungspässe und Aufkleber.

Die AOK Rhein-Neckar-Odenwald ermöglicht dieses Angebot. Zu guter Letzt wurden noch offene Fragen geklärt, ehe die motivierten Fachkräfte von Melanie Rudolf, Geschäftsstelle der Kommunalen Gesundheitskonferenz, in ihr wohlverdientes Wochenende verabschiedet wurden – ausgestattet mit dem fachlichen und materiellen Rüstzeug, um mit dem Bewegungspass zu starten.

Bei Interesse und Fragen zum Bewegungspass stehen die regionalen Ansprechpartnerinnen Melanie Rudolf (melanie.rudolf@neckar-odenwald-kreis.de, Tel. 06261 84-1002) und Jennifer Amend (Große Kreisstadt Mosbach, j.amend@mosbach.de, Tel. 06261 82-287) zur Verfügung. Nähere Informationen sowie weitere Schulungstermine sind einsehbar unter www.gesundheit-nok.de/aktuelles und www.bewegungspass-bw.de.


Die Teilnehmenden der Zertifizierungsveranstaltung für den Bewegungspass in Buchen nach der Übergabe von Zertifikat und Materialien. (Foto: pm)

Von Interesse