Discounter will mehr Verkaufsfläche

Der im November 2021 eröffnete Aldi-Markt will seine Verkaufsfläche auf 1.050 Quadratmeter erweitern, um eine optimierte Warenpräsentation zu ermöglichen. (Symbolbild – Pinacol/Pixabay)

Siegfried Keller nach 18 Jahren verabschiedet

 Billigheim. (pm) Zu Beginn der Sitzung begrüßte Bürgermeister Martin Diblik im Alten Rathaus Billigheim neben dem Gemeinderat auch die anwesende Zuhörer.

Ein besonderer Gruß ging an den Leiter des Polizeireviers Mosbach, Achim Küller, sowie den Leiter des Polizeipostens Schefflenz, Andreas Stiedl, die dem Gremium die Kriminalstatistik 2021 präsentierten.

Danach billigte der Gemeinderat die Änderungen zum Bebauungsplan Gewerbegebiet Rittersberg – Untere Rittwiese. Der dort seit November 2021 ansäßige Aldi-Markt plant eine Erweiterung der Verkaufsfläche auf 1.050 Quadratmeter, um einen modernen Ladenbau sowie eine optimierte Warenpräsentation und -logistik zu ermöglichen.

Als nächstes wurde der Erlass einer Vorkaufsrechtssatzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung im Bereich „Hauptstraße/An der Hohl“, OT Sulzbach behandelt. Der Gemeinde Billigheim steht im Ortsteil Sulzbach zur Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung im Bereich der Flurstücke 134, 135 und 136 ein besonderes Vorkaufsrecht zu. Um das Potenzial zu erhalten, beschloss das Gremium den Erlass einer entsprechenden Satzung.

Weiterhin stimmten die Kommunalpolitiker dem Abschluss eines Architektenvertrages für das Michaelsheim zu. Diese Liegenschaft ist ein Bestandteil der Entwicklungskonzeption der Bewerbung als ELR-Schwerpunktgemeinde. Die darin beinhaltete Zielsetzung sieht den Erhalt der dortigen Versammlungsstätte sowie ein Zukunftskonzept für das Gesamtgebäude vor, welches auch die Nutzung als Rathaus einschließen könnte.

Auch der Rückkauf eines Baugrundstückes im Baugebiet Reutäcker, OT Waldmühlbach wurde vom Gremium beschlossen.

Es folgte der Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarungen über interkommunale Beistandsleistungen. Damit werden die Leistungen der Zweckverbände „Hochwasserschutz Schefflenztal“ (ZV HoSS), der Gemeindeverwaltungsverband (GVV) sowie der Abwasserzweckverband „Gruppenkläranlage Schefflenztal“ (AZV) wie gesetzlich vorgeschrieben, ab kommendem Jahr der Umsatzsteuer unterworfen

Nachdem der Gemeinderat die vorgesehenen Sitzungstermine für das Jahr 2023 sowie den geplanten Neujahrsempfang zur Kenntnis genommen hatte, gab Bürgermeister Martin Diblik noch einige Informationen bekannt.

Am Ende der Sitzung billigte das Gremium den Antrag von Gemeinderat Siegfried Keller auf vorzeitiges Ausscheiden aus dem Rat. Als Ersatzbewerberin wird Tina Werber zu Beginn der nächsten Sitzung als Gemeinderätin verpflichtet

Bürgermeister Martin Diblik dankte Siegfried Keller für dessen in über 18 Jahren ehrenamtlich geleistete Gremienarbeit und überreichte einen Geschenkkorb mit Urkunde der Gemeinde. Diesem Dank schloss sich auch der Rat an.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]