Warnung vor WhatsApp-Betrügern

Heilbronn. (ots) Vom Enkeltrick bis zum Schockanruf – aktuell häufen sich im Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn vermehrt die Betrügereien in unterschiedlichsten Varianten besonders auch über den Messenger-Dienst WhatsApp. Ein sehr großer Anteil der Bevölkerung weltweit nutzt WhatsApp, um mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben.

Hierunter gibt es jedoch auch einige Betrüger, die sich beispielsweise als Verwandte oder Freunde ausgeben und hierfür vortäuschen, dass sie die Telefonnummer gewechselt haben und aus einem bestimmten Grund schnell Geld bräuchten.

Zuletzt gelang es einer bislang unbekannten Betrügerbande einen hohen Geldbetrag von über 1.000 Euro überwiesen bekommen zu haben. In diesem, sowie auch in weiteren vorangegangenen Betrugsfällen gaben sich die unbekannten Täter als Sohn oder Tochter der Geschädigten aus, informierte darüber, dass er / sie eine neue Nummer, sowie ein neues Handy habe und bat darum eine offene Rechnung für ihn zu begleichen. Das war natürlich alles eine Lügengeschichte.

Um diesen Betrugsmaschen entgegenzuwirken, rät die Polizei sich wie folgt vor Betrügen über WhatsApp zu schützen:

  1. Schützen Sie Ihr Profilbild und machen es nur für Ihre Kontakte sichtbar.
  2. Wenn vermeintliche Kontakte Sie um einen Gefallen bitten, der Ihnen suspekt vorkommt, überprüfen Sie ihre Identität mit einer gewünschten Sprachnachricht oder rufen Sie einfach an.
  3. Erfragen Sie zudem bei den Verwandten, als welche sich der Täter ausgibt, ob diese Nachricht tatsächlich von ihnen selbst stammt.
  4. Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit.

Infos im Internet:

www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/polizei-und-whatsapp-klaeren-gemeinsam-ueber-betrug-auf/

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]