„Lesen macht riesig viel Spaß!“

Die Klassensieger:innen mit den Jurymitgliedern. (Foto: pm)

Vorlesewettbewerb 2022

Neckarelz. (cs) Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und ist einer der größten bundesweiten Schülerwettbewerbe.

Am Auguste-Pattberg-Gymnasium (APG) hat dieser Wettbewerb, der jedes Jahr im Spätherbst stattfindet, bereits eine lange Tradition. Der Wettbewerb richtet sich an lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen, die Freude haben an Literatur und bereits routinierte Leser sind.

Zunächst werden in einer Vorentscheidung die Klassensieger ermittelt, aus deren Kreis dann der Schulsieger hervorgeht. Die Jury bestand in diesem Jahr aus Studienrätin Brigitte Schön, Oberstudienrat Dominik Weber und Fachbereichsleiterin Studiendirektorin Claudia Schmidt.

Die Anforderungen im Wettbewerb sind hoch. Sicheres und flüssiges Lesen ist selbstverständlich, darüber hinaus müssen die (Vor-)Leserinnen und Leser den Text inhaltlich und atmosphärisch gut erfassen und durch sinngemäße Betonung lebendig werden lassen.

Denn es gilt, die Stimmung des Geschehens – auch durch die Stimmlage – beim Lesevortrag so zu vermitteln, dass die Handlung für das Publikum möglichst intensiv erlebbar wird.

Ein angemessener Lesevortrag, der diese Anforderungen erfüllt, setzt immer Interpretation voraus, erfordert also ein profundes Erfassen des Textes und seiner inhaltlichen Nuancen, verlangt ein gründliches Textverständnis, das sich in der Ausdruckskraft des gelesenen Textes äußert.

Am Dienstag traten vier Klassensiegerinnen und ein Klassensieger zum Schulentscheid an: Merle Bitter (6a) hatte eine Textstelle aus Barbara Labans „Mitternachtskatzen“ ausgewählt; Lara Engelhardt (6b) las aus dem Titel „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe; „In die Wildnis“ der „Warrior Cats“ entführte Miriam Köhling (6c) die Jury mit ihrem Lesevortrag; Tom König (6d) stellte „Luzifer Junior“ von Jochen Till vor, und Anna Gerholdt (6e) hatte sich für einen Auszug aus dem „Internat der bösen Tiere“ von Gina Mayer entschieden.

Der Wettbewerb gestaltete sich als ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen, und erst die zweite Runde, in der die Schülerinnen und Schüler einen Fremdtext vortragen mussten, brachte die Entscheidung. Die Jury hatte sich für einen Auszug aus dem Jugendroman „Für immer Sommerby“ von Kirsten Boie entschieden, die in diesem Jahr den Deutschen Jugendbuchpreis erhalten hat.

Lara Engelhardt überzeugte schließlich die Jury und wird als Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs das Auguste-Pattberg-Gymnasium beim Kreisentscheid vertreten. Aber auch die übrigen vier Schülerinnen und Schüler können stolz auf ihr Ergebnis sein, denn „Wer liest, gewinnt immer. Lesen ist die Grundlage aller Bildung. “

Es „fördert die Persönlichkeitsentwicklung, […] „das Selbstbewusstsein“, „und die „Ausdrucksfähigkeit“. „Wer liest, trainiert seine Kommunikationsfähigkeit, erweitert seinen Wortschatz und kann mit spannenden Geschichten andere mitreißen.“ So steht es auf der Internetseiteseite des Vorlesewettbewerbs zu lesen. Und ganz nebenbei: „Lesen macht riesig viel Spaß!“

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]