Anschluss nach oben hergestellt

Symbolbild

SV Seckach – SG Ballenberg/ Oberwittstadt II 2:1

Im Spiel der Tabellennachbarn zwischen dem SV Seckach und der SG Ballenberg/ Oberwittstadt II ging es gleich flott zur Sache. Im Seckacher Strafraum brannte es bereits nach wenigen Sekunden zum ersten Mal. Es dauerte bis zur 13. Minute, bevor die Gastgeber erstmals gefährlich an das, von Baumann gehütete Tor näherte. Nach zwei weiteren Möglichkeiten für die Heimelf, erlöste schließlich Denis Mekaj seine Farben und knipste in der 30. Minute zur 1:0-Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte hatten die Polk-Mannen einen Blitzstart. Erneut netzte Mekaj in der 49.Minute zum 2:0 ein. Fast wäre es gar ein Hattrick geworden, doch sein Schuss ging knapp übers Gästetor (50.). In der 65.Minute gelang den Gästen durch Philipp Maier, der sträflich alleine am langen Pfosten stand, per Kopf der Anschluss zum 2:1. Raphael Bowel hätte kurz darauf alles klarmachen können, jedoch verfehlte sein überlegter Schlenzer das Ziel nur knapp. Unverständlicherweise ließ Schiri Henninger die Partie bis zur 106. Minute laufen (bereits in der ersten Hälfte gab es 6 Minuten obendrauf), ohne dass es hierfür auch nur einen ersichtlichen Grund gab.

Letztendlich fuhr der SV Seckack die drei Punkte verdient nach Hause und der Anschluss nach oben ist hergestellt.

Von Interesse