Verkehrsverein Mosbach löst sich auf

(Foto: pm)

Vermögenswerte gehen auf Stadt über

Mosbach. (pm) Im Lauf des Dezembers traf sich der noch amtierende Vorstand des Verkehrsvereins Mosbach mit Oberbürgermeister Julian Stipp, um ihn über die Auflösung des Vereins zum Jahresende 2022 zu informieren und ihm gleichzeitig symbolisch und gemäß der bestehenden Satzung das Vereinsvermögen zu übergeben. Die Aufgaben des Vereins werden künftig in Regie der Stadt Mosbach erfüllt.

Viele Jahre lang – seit 1979 – bestand die Arbeit des Verkehrsvereins im Bemühen, die touristische Attraktivität und das Wohlfühlerlebnis Mosbachs zu fördern und weiter zu entwickeln. Dabei engagierte er sich in der Hauptsache in der Aus- und Fortbildung der Gästeführer, welche die Gäste Mosbachs im Rahmen unterschiedlichster Stadt- und Themenführungen für die Schönheit der historischen Altstadt begeistern. Gerade in jüngerer Vergangenheit konnte der Stamm der Gästeführer durch die Neuausbildung einer großen und sehr engagierten Gruppe erweitert werden.

Mit der Organisation und Weiterentwicklung des Weihnachtsmarktes als zweiter Aufgabenschwerpunkt des Verkehrsvereins sorgte dieser alljährlich für zauberhaften Lichterglanz und stimmungsvolle Atmosphäre in der schönsten Zeit des Jahres und gleichzeitig für eine für die Geschäfte der Innenstadt immens wichtige Frequenz der Einkaufsstraßen.

Neben der Ausstattung des Weihnachtsmarktes mit Hütten, Stehtischen und der Licht- und Beleuchtungsinszenierung rund um den Marktplatz zeichnete der Verkehrsverein auch für die gesamte Programm- und Teilnehmerorganisation verantwortlich und finanzierte das Event.

Im Gespräch mit OB Stipp verdeutliche der Vorstand, dass sich der Verein die Entscheidung zur Auflösung nicht leichtgemacht hat. Jedoch war die Arbeit des Vereins trotz vielfacher Bemühungen nicht nur durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie weitgehend zum Erliegen gekommen.

„Die abnehmende Zahl an Vereinsmitgliedern, die zuletzt nur noch bei 22 Personen lag, und das Ausscheiden der Geschäftsführerin Mariola Hoinka nach deren Wegzug aus Mosbach führte zur Erkenntnis, dass eine weitere Fortführung der Vereinstätigkeit unter den gegebenen Umständen für uns nicht durchführbar erscheint, so bedauerlich das im Ergebnis auch erscheinen mag“, so die Begründung der scheidenden Vorstandsmitglieder.

So führte schließlich die vereinsinterne Abstimmung der Mitglieder zur Auflösung des Verkehrsvereins, der sich nach Erledigung aller dafür notwendigen Schritte zum Jahresende 2022 endgültig auflöst.

Laut der Satzung des Verkehrsvereins Mosbach e.V. geht das Sach- und Barvermögen des Vereins in das Eigentum der Stadt Mosbach über, welche die Aufgaben in Zukunft in eigener Regie übernimmt. Es handelt sich dabei insbesondere um 26 Holzhütten und 12 Stehtische für den Weihnachtsmarkt, um den Stall der Weihnachtskrippe, zwei zur Fassadenbeleuchtung der Stiftskirche und des Rathauses während der Weihnachtszeit bestimmte Projektoren sowie den Leuchtschriftzug „Weihnachtsmarkt“.

„Leider geht mit der Auflösung die Geschichte unseres Vereins, der 1979 gegründet wurde, zu Ende. Stolz und in schöner Erinnerung blicken wir auf unsere erfolgreich geleistete Arbeit im touristischen und heimatkundlichen Bereich zurück“, so der scheidende erste Vorsitzende, Hans-Georg Thielecke. „All unser Sachwerte sind aktuell im Einsatz beim laufenden Weihnachtsmarkt. Sie können sich durchaus sehen lassen. Wir wünschen uns, dass sie zusammen mit dem Barvermögen auch weiterhin der Stadt zugutekommen und für die Aufwertung des Stadtbildes verwendet werden“.

OB Stipp dankte den Vereinsmitgliedern ausdrücklich für deren wertvolle Arbeit in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten und versicherte, dass es bereits Ideen für die Fortführung der Arbeit gibt.

 

Von Interesse