Autofahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Hirschhorn. (ots) Auf der Höhe des Waldparkplatzes an der K 4105 wollte eine Streife des Polizeireviers Eberbach einen Audi kontrollieren, der in Richtung Hirschhorn fuhr. Als das Polizeifahrzeug Anhaltesignale gab, beschleunigte der Fahrer des Audis stark. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit flüchtete er und bog, nachdem er die Ortseinfahrt Hirschhorn passiert hatte, mit knapp 100 km/h in den Höhenweg ab. Die Geschwindigkeit ist dort auf 30 km/h beschränkt. Auf Grund dieser halsbrecherischen Fahrt, brach die Streife die Verfolgung ab. Dennoch fahndete die Polizei weiter nach dem Audi und dessen Fahrer. Knapp 30 Minuten später entdeckte eine andere Streife den Wagen an der B 37 und konnte ihn in der Neckarsteinacher Straße stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle des 24-jährigen Fahrers ergaben sich Hinweise auf eine Beeinflussung durch Drogen. Daher musste der Mann eine Blutprobe abgeben.

Er wird sich wegen des Verdachts eines illegalen Fahrzeugrennens sowie der Fahrt unter Drogeneinwirkung verantworten müssen. Auch muss er mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen

Umwelt

Von Interesse

Gesellschaft

Gemeindeoberhaupt „wird Einbrecher“

Bürgermeister Markus Haas (re.) „schult um auf Einbrecher“, indem er unter Anleitung der Feuerwehrkameraden um Gesamtkommandant Michael Merkle (2.v.re.) übt, ein gekipptes Fenster zu öffnen. (Foto: Hofherr) Mitmachtag der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn Waldbrunn. In diesem Jahr feiert Waldbrunn das 50-jährige Bestehen der Winterhauchgemeinde. Dies nutzten auch die Feuerwehren der Ortsteile, um sich bei einem Mitmachtag auf dem Sportgelände in Waldkatzenbach der Öffentlichkeit zu präsentieren. Beteiligt waren alle Abteilungswehren aus Dielbach, Mülben, Schollbrunn, Strümpfelbrunn, Waldkatzenbach und Weisbach. Es gab verschiedene Stationen, an denen große und kleine Besucher nicht nur Schläuche, sondern auch dafür hydraulische Werkzeug nutzen konnten, mit dem die Floriansjünger […] […]

Tourismus

Neue Öffnungszeiten der Katzenbuckel-Therme

(Foto: pm) Bad nun auch wieder am Dienstag geöffnet Waldbrunn. Die Gemeindeverwaltung und das Team der Katzenbuckel-Therme freuen sich sehr darüber, dass das Hallenbad den Badegästen nun auch wieder dienstags zur Verfügung steht. Aus personellen Gründen musste der Betrieb über die Frühjahrs- und Sommermonate reduziert werden. Diese Durststrecke ist nun vorbei, sodass die Katzenbuckel-Therme ab Anfang Oktober 2023 wieder an sechs Tagen die Woche öffnet, freut sich Bürgermeister Markus Haas. Montage bleiben den Vereinen und den Reinigungsarbeiten vorbehalten. Die Sauna bleibt weiterhin geschlossen. Einer unbeschwerten Wintersaison steht somit nichts mehr entgegen, so Schwimmbadleiter Luis Siebert, der sich gemeinsam mit seinem […] […]