Festnahme nach Raub

 Heilbronn. (ots) Der Aufmerksamkeit zweier Bundespolizisten ist es zu verdanken,
 dass in Heilbronn am Sonntagabend zwei mutmaßliche Räuber gleich nach
 der Tat festgenommen werden konnten. Zwei 19 und 20 Jahre alte Männer
 trafen beim K 3 kurz nach 19 Uhr einen 16 Jahre alten Bekannten. Der
 20-Jährige habe den Jugendlichen aufgefordert, mit zu kommen, was er
 allerdings abgelehnt habe. Daraufhin sei er zunächst bedroht worden
 und als er sich weiterhin weigerte, mit zu kommen, habe ihm der
 19-Jährige einen so heftigen Kopfstoß auf die Nase gegeben, dass er
 eine schwere Verletzung erlitt. Der Ältere der beiden Tatverdächtigen
 warf dem Verletzten vor, dass er ihm noch Geld in dreistelliger
 Euro-Höhe schulde und forderte seinen Geldbeutel, der dann samt 10
 Euro Inhalt übergeben wurde. Die zwei Bundespolizisten in
 Zivilkleidung waren inzwischen auf die drei Männer aufmerksam
 geworden, nahmen die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest und
 übergaben sie der Kriminalpolizei. Der 20-Jährige, der einschlägig
 vorbestraft ist, hat derzeit noch eine Bewährungsstrafe offen. Die
 Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte gegen ihn den Erlass eines
 Haftbefehls, der vom zuständigen Amtsgericht Heilbronn auch erlassen
 wurde.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: