Eberbach: DNA führt zu 19-Jährigem

Eberbach. (ots) – Wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen einen 19-Jährigen aus Eberbach. Der Heranwachsende steht im dringenden Tatverdacht, am 03./04.11.2015 eine Hinweistafel mit sechs Wegweisern der Stadt Eberbach in der „Neckarlauer“ in Höhe des Pulverturms beschädigt zu haben. Die Tafel wurde herausgerissen, es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro. Ebenso soll er am 19.11.2015 in der Friedrichstraße und am Bahnhofsplatz weitere Hinweistafeln herausgerissen sowie Metallpfosten beschädigt. Der entstandene Sachschaden belief sich auf fast 1.000 Euro. Anhand einer gesicherten DNA-Spur, konnte der Tatverdächtige schließlich ermittelt werden. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

3 Kommentare

  1. Jawoll, überführen und einsperren, wenn es nur an den Wochenenden ist, Strafe muss sein in diesem Alter.

  2. Ich finde es gerade ehrlich gesagt sehr beeindruckend das dna Spuren in so einem Fall genutzt werden!
    Is schon beachtlich wie weit die Kriminaltechnik schon fortgeschritten ist, jetzt im Sinne das es kostentechnisch sinnvoll in so einem Fall die dna zu nehmen un abzugleichen

  3. Interessant ist woher die Vergleichsprobe kann. War die aus einer “Datenbank“oder gab es einen hinreichenden Verdacht das ein Richter eine Probe bei dem verdächtigen anordnete. Wahrscheinlich wurden sich wieder alle Handy Daten zu der Tatzeit abgefragt.

    Ich setze mal meinen aluhut wieder auf…

Kommentare sind deaktiviert.