Polizei stoppt Raser

Külsheim/Bad Mergentheim: Geschwindigkeitskontrollen
(ots) Zum Teil erschreckende Ergebnisse ergaben
Laser-Geschwindigkeitskontrollen des Verkehrskommissariats
Tauberbischofsheim am vergangenen Samstag. Am Vormittag waren die
Spezialisten der Verkehrspolizei des Heilbronner Polizeipräsidiums
auf der Ortsumfahrung von Külsheim. Fünf Autofahrer waren mit mehr
als 21 km/h zu schnell unterwegs. Erlaubt sind an der Stelle in
Fahrtrichtung Tauberbischofsheim 80 km/h. Auf die Temposünder kommen
Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro plus die Gebühren und ein Punkt in
Flensburg zu. Am Nachmittag standen die Beamten auf der B 290
zwischen Herbsthausen und Bad Mergentheim, in Höhe des Parkplatzes
Seufzerwäldchen. 12 Autofahrer- und -fahrerinnen, die bei erlaubten
100 km/h mit mehr als 121 km/h in Richtung Bad Mergentheim unterwegs
waren, werden wie die Ertappten in Külsheim zur Anzeige gebracht.
Einer wurde mit 159 km/h gemessen. Er darf sich auf ein Fahrverbot,
zwei Punkte und eine Geldbuße in Höhe von 160 Euro einstellen.
Absoluter Spitzenreiter war ein Motorradfahrer. 207 km/h zeigte das
Laser-Messgerät, was ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte und
1.200 Euro Bußgeld bedeutet.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

5 Kommentare

  1. Frage:

    Wie kann die Polizei einen ,,Laser stoppen,, der 21km/Std zu schnell ist.
    Vielleicht gibt es Neue Erkenntnisse. Bin sehr neugierig….!
    ,,Polizei stoppt Laser,,

  2. Raser. Mein MacBook neigt ab und an zu sinnentstellenden AUTOkorrekturen. Sorry! In dem Fall aber noch ganz lustig 😉

Kommentare sind deaktiviert.