A 81: Sanierung Rötensteinbrücke bei Grünsfeld

Symbolbild - Sonstiges

BAB A 81 Würzburg – Heilbronn – Instandsetzung und Ertüchtigung der Rötensteinbrücke bei Grünsfeld
 

 
  (rps) Das Regierungspräsidium Stuttgart hat seit Montag, 11. April 2016, mit dem Aufbau der bauzeitlichen Verkehrsführung für die Instandsetzung und Ertüchtigung der Rötensteinbrücke im Zuge der Bundesautobahn A 81 bei Grünsfeld begonnen. Diese Aufbauarbeiten werden vorwiegend während der verkehrsarmen Zeit ausgeführt und dauern noch voraussichtlich bis Freitag, 15. April 2016 an. Die daran anschließenden Instandsetzungs- und Ertüchtigungsarbeiten werden voraussichtlich bis Ende November 2016 abgeschlossen sein. Es werden u.a. neue Brückenlager eingebaut, Beulsteifen eingeschweißt, die Endfachwerkträger verstärkt und partiell der Korrosionsschutz erneuert. Der Großteil dieser Arbeiten findet unter der Brücke statt. Die Kosten dieser umfangreichen Baumaßnahme betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Bund als Straßenbaulastträger übernommen.
 
 Die im Jahre 1970 fertig gestellte Stahlbrücke besteht aus nur einem einzigen Überbau. Da die Brücke in den Bereichen, in denen Schweißarbeiten stattfinden, nicht belastet werden darf, kann der Verkehr während der gesamten Bauzeit nur einstreifig je Fahrtrichtung über die Brücke geführt werden. Die Einstreifigkeit betrifft eine Länge von ca. 2 km. Zur Sicherheit wird die Geschwindigkeit im Baustellenbereich reduziert.
 
 Um an alle Stellen des Überbaus gelangen zu können, sind während der Bauzeit mehrere Verkehrsumlegungen notwendig. Diese werden gesondert in der Presse angekündigt. Zur Verkürzung der Bauzeit finden die Arbeiten unter voller Ausnutzung des Tageslichtes statt.
 
 Die Tank- und Raststätte „ob der Tauber“ wird während der gesamten Bauzeit für die Verkehrsteilnehmer erreichbar sein.
 
 Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die trotz aller Vorkehrungen unvermeidlichen Behinderungen während der Bauzeit.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]