Mosbach: Gartenweg nun verkehrsberuhigt

Sanierungsarbeiten abgeschlossen – Fußgänger haben Vorfahrt – Stadtbus fährt ab Montag wieder regulär


(Foto: pm)
(pm) Mit dem Abschluss der Arbeiten zur Neugestaltung des Gartenwegs erhält der Bereich eine ansprechende und zeitgemäße Optik und wird am Wochenende hin wieder für den Verkehr freigegeben. Bei der Stadt ist man sehr erfreut, dass die Arbeiten deutlich vor dem geplanten Bauende (Ende Oktober) fertiggestellt werden konnten und somit der Weg umso schneller für Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt genutzt werden kann. Ein Dank für deren Geduld geht an alle von den Baumaßnahmen Betroffenen, die nun wieder aufatmen können.

Bereits mit Fertigstellung des Quartiers Bachmühle wurde der Gartenweg in die bereits bestehenden verkehrsberuhigten Bereiche der Seitenstraßen mit einbezogen. Nun wurde noch die verkehrsrechtliche Ausweisung durch die bauliche Gestaltung des Gartenweges, insbesondere den niveaugleichen Ausbau, ergänzt.

Der Gartenweg präsentiert sich nun als verkehrsberuhigter Bereich und kann von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern gleichberechtigt genutzt werden. Gehwege und Bordsteine sowie eine echte Fahrbahn gibt es hier nicht mehr, der Gartenweg ist niveaugleich ausgebaut. Auch die Hospitalgasse hat in den letzten Wochen eine neue, gehfreundliche Pflasteroberfläche erhalten, um die Verbindung zur Fußgängerzone zu verbessern.

Werbung
Mit der Aufhebung der Vollsperrung möchte das Ordnungsamt die Gelegenheit nochmals nutzen und auf die Regelungen der Straßenverkehrsordnung hinweisen. Da die Fußgänger die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen dürfen und Kinderspiele überall erlaubt sind, muss der Fahrzeugverkehr und letztlich auch der Radverkehr Schrittgeschwindigkeit einhalten.

Hierbei ist zu beachten, dass die Fahrzeugführer die Fußgänger nicht gefährden und umgekehrt die Fußgänger den Fahrverkehr nicht unnötig behindern. Mit der Sanierung des Gartenweges sind auch die temporär ausgewiesenen Kurzparkzonenplätze entfallen. Es wird künftig nur noch ein Bereitstellungsraum für Taxiunternehmen vorgehalten. Zusätzlich wurden noch vier Schwerbehindertenparkplätze angelegt, welche dem Personenkreis mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung und dem entsprechenden blauen Parkausweis für Schwerbehinderte vorbehalten sind.

Da im verkehrsberuhigten Bereich außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen das Parken unzulässig ist, werden die Verkehrsteilnehmer gebeten die Tiefgarage „Zentrum“ und die übrigen Parkierungseinrichtungen in Anspruch zu nehmen. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten im Gartenweg wird auch wieder das Durchfahrtsverbot im Bereich der Taxistände aktiviert.

In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass künftig intensive Kontrollen, sei es das Durchfahrtsverbot, die Einhaltung der vorgeschriebenen Schrittgeschwindigkeit oder die Parksituation betreffend, durchgeführt werden.

Ab Montag, 26. September wird auch der Stadtbus wieder seine gewohnten Fahrten über den Gartenweg aufnehmen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: