Bad Mergentheim: Bei Brand verletzt

(Symbolbild)

(ots) Mit einer Rauchgasvergiftung musste in der Nacht zum Dienstag ein
35-Jähriger vom Rettungsdienst nach einem Brand in Bad Mergentheim
ins Krankenhaus gefahren werden. Der Mann hielt sich in einer Wohnung
im 1. Stock eines Wohnhauses auf, in dem sich im Erdgeschoss ein
Bistro befindet. Aus noch nicht bekannten Gründen brach im Wohnzimmer
auf dem Boden ein kleines Feuer aus. Nachdem ein Rauchmelder
ausgelöst hatte, versuchte ein 38-Jähriger die Flammen mit
Handfeuerlöschern zu bekämpfen, was ihm allerdings nur bedingt
gelang. Zu dem 35-Jährigen, der sich in einem Zimmer auf der anderen
Seite der Wohnung befand, konnte er nicht gelangen, weil der Rauch zu
dicht war. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Bad
Mergentheim, Löffelstelzen und Edelfingen konnte den Mann mit
Atemschutzgeräten retten und den Brand löschen. Warum das Feuer
ausbrach, ist bislang noch unklar. Durch die Flammen wurden lediglich
der Bodenteppich und Kleidungsstücke, die auf dem Boden lagen,
beschädigt. Außerdem ist nun die Wohnung stark verrußt.
Gebäudeschaden entstand offensichtlich keiner.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: