PiranHAs wieder im eigenen Becken

Neckarelzer Handballer mit Heimspieltag – Herren gegen Mitaufsteiger HSG Hohenlohe

(mb) Nach der langen Zeit der Sommerpause sowie den ersten Auswärtspartien dürfen die Neckarelzer Handballer nun endlich wieder in der heimischen Pattberghalle an den Start gehen. Und beim ersten Heimspieltag ist der Spielplan dann auch gleich gut gefüllt.

Die Herren 1 von Trainer Jerko Pejic sind nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen den Mitaufsteiger HSG Hohenlohe im Einsatz. Die Gäste aus Öhringen und  Pfedelbach konnten sich in der vergangen Runde den Titel in der Bezirksliga Heilbronn-Franken sichern und den direkten Aufstieg in die Landesliga realisieren. Dort ist die Mannschaft von Spielertrainer Sören Vogt gleich gut gestartet und hat zu Hause die 2. Mannschaft des VfL Waiblingen 32:31 in die Schranken gewiesen.

Werbung

Für die HA ist die Ausgangslage genau umgedreht: Nach der knappen und unglücklichen Niederlage bei der HSG Sulzbach/Murrhard, gegen die man mit 25:26 das Nachsehen hatte, will man nun die ersten Punkte einfahren. Sicherlich kein leichtes Unterfangen, kommt der Gegner doch sicherlich mit breiter Brust nach Nackarelz.

Vor diesem Hintergrund ist die Devise klar: voller Einsatz, deutlich weniger Fehler als in der Vorwoche und zusammen mit dem Publikum wieder eine Einheit bilden, um dem Favoriten Paroli bieten zu können. Ob man dabei allerdings wieder auf Robert Filipovic zurückgreifen kann ist fraglich. Er schlägt sich noch immer mit einer Verletzung an der Schulter herum, die ihn stark einschränkt.

Spielbeginn ist am Sonntag, de 23.09.2018, um 18.00 Uhr, unter Leitung der beiden Unparteiischen Eckert und Strebel (Bad Wimpfen / Mosbach).

Das direkte Vorspiel bestreitet um 16.00 Uhr die 2. Herrenmannschaft. Nachdem man sich in der Vorsaison neu formiert hat, will man in dieser Runde die Leistung verbessern und sich in der Tabelle nach oben orientieren. Aber auch die Herren 2 gehen als Außenseiter in die Begegnung. Mit der HSG Kochertürn/Stein kommt zwar einen Mannschaft an die Elzmündung, die in diesem Jahr neu ins Leben gerufen wurde, sich jedoch aus erfahrenen Spielern speist, die in den letzten Jahren teilweise  höherklassig unterwegs waren. Die Neckarelzer Mannen müssen also schnell die nachrückenden A-Jugendlichen integrieren und eine geschlossenen Leistung auf die Platte bringen, um die Punkte zu behalten.

Sicherlich kein Vorteil ist dabei, dass die männliche A-Jugend selbst um 12.00 Uhr den Auftakt zum Heimspieltag geben wird. Die Jungs des Trainerduos Liegler / Jax empfangen mit dem TSV Willsbach ein Team, das am ersten Spieltag mit einem eindrucksvollen 43:27-Erfolg gestartet ist. Dagegen sind die Neckarelzer Jungs in dieser Runde zum ersten Mal im Einsatz und hoffen, dass die gute Trainingsmoral Früchte trägt.

Zwischen A-Jugend und Herren 2 sind dann um 14.00 Uhr noch die Mädels der neu gebildeten C-Jugend im Einsatz. Ebenfalls gegen den TSV Willsbach will man zeigen, was man in der Vorbereitung gelernt hat.

Ebenfalls am Sonntag, allerdings in Bad Friedrichshall, tritt die gemischte E-Jugend zu einem ihrer Spieltage an. Ab 11.00 Uhr messen die Nachwuchshandballer ihre Fähigkeiten in verschiedenen Spielformen.

Alle Mannschaften freuen sich auf eine tolle Stimmung in der Pattberghalle und die Unterstützung von den Zuschauerplätzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: