Unentschieden in der letzten Minute erkämpft  

Symbolbild

(ub) Die Weibliche D -Jugend der SGH Waldbrunn-Eberbach erkämpfte sich in ihrem dritten Spiel der aktuellen Saison in der letzten Spielminute ein Unentschieden gegen die KuSG Leimen.

In der ersten Halbzeit erspielte keine Mannschaften einen Vorteil. So endete die erste Halbzeit nach 20 Spielminuten mit dem Spielstand von 5:5.Hier muss erwähnt werden, das in der Abwehr soweit alles in Ordnung war. Nur beim Angriff und beim Torabschluss fehlte der SGH das Quäntchen Glück.

Werbung

In der zweiten Halbzeit konnte man zuerst noch mit der KuSG Leimen gleich ziehen zum Zwischenstand von 6:6 in der 26 Minute. Aber danach konnte die KuSG Leimen mit 7:10 davon ziehen. Daraufhin nahmen die Trainer eine Auszeit in der 32 Minute. In der Auszeit konnten die Trainer die Mannschaft noch einmal motivieren und auf die KuSG Leimen besser einstellen. In den verbleibenden 8 Minuten kämpfte sich die Mannschaft immer näher an die KuSG Leimen heran bis schließlich 28 Sekunden vor Schluss der Ausgleich zum 11:11 erzielt werden konnte.

Aus dem heutigen Spiel konnte die Mannschaft lernen, dass man bis zum Schluss kämpfen muss um den Sieg oder ein Unentschieden zu holen.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 28.10.2018 um 15:00 in Walldorf statt.

Für die SGH spielten: Lea Stauch (Tor), Mareike Juhl, Ida Balzer, Marina Davidovic, Aline Göring, Amina Uncu, Jule Schäfer, Ida Müller, Luisa Fink, Benai Murray, Ronja Winter, Marina Schebitz, Esma – Nur Lupa, Anna Ruip, Kiana Hörster

Infos im Internet:

www.sgh-waldbrunneberbach.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen