PiranHAs muss zum Tabellenführer

Neckarelzer Handballer treffen stark ersatzgeschwächt auf die SG Weinstadt

(mb) Wenn die Neckarelzer Landesliga-Mannschaft am kommenden Samstag zum dritten Auswärtsspiel in Folge antritt, dann ist sie so klar in der Außenseiterrolle wie noch nie in dieser Saison. Zum einen ist der kommende Gastgeber, die SG Weinstadt, ungeschlagener Tabellenführer. Zum anderen stehen Trainer Pejic nach den jüngsten Ausfällen  nun inzwischen fünf Stammspieler verletzungsbedingt nicht  zur Verfügung.

Glücklicherweise haben sich die Spieler der zweite Mannschaft sofort bereiterklärt, das Team zu unterstützen. Dies wird auch zwingend notwendig sein, um den verbliebenen Akteuren entsprechende Verschnaufpausen geben zu können. Die SG versteht sich nämlich blendend darauf, den Gegner mit hohem Tempo über 60 Minuten zu fordern. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Mannen aus Weinstadt in acht ihrer zehn bisherigen Partien über 30 Treffer erzielen konnten, was die Schwierigkeit der Aufgabe nochmals unterstreicht.

Werbung

Nichts desto Trotz wollen die Mannen aus dem Elzmündungsraum eine ansprechende Partie bieten und dem Gegner möglichst lange Widerstand leisten. Hierfür wurde im Training die eine oder andere Variante erarbeitet, die in das Spiel einfließen soll. Auch wenn die Chancen auf einen Sieg nicht gerade die höchsten sind, hofft die Mannschaft -zusammen mit den Fans- vielleicht eine Überraschung schaffen zu können.

Gespielt wird am 24.11.2018 um 20.00 Uhr in der Sporthalle Weinstadt (Im Obenhinaus 5, 71384 Weinstadt-Beutelsbach).

Weitere Spiele von Neckarelzer Teams finden dann am Sonntag statt. Die gemischte D-Jugend ist um 16.15 Uhr bei der SG Schozach-Bottwartal zu Gast. Der Gegner ist in der Tabelle nur knapp vor den jungen PiranHAs platziert, die gerne den ersten Sieg der Runde für sich verbuchen möchten.

Bereits deutlich früher, ab 11.00 Uhr, sind die Damen Ü30 mit Ihrem zweiten Spieltag in der Wimpfener Stauferhalle zu Gast. Nachdem man am ersten Spieltag leider noch keinen Sieg verbuchen konnte, soll dies in den Partien gegen den TSV Weinsberg (11.45 Uhr) bzw. die gastgebende HSG Wimpfen/Biberach (15.30 Uhr) nachgeholt werden.

Alle Mannschaften freuen sich auf rege Unterstützung in den jeweiligen Hallen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen