Mitarbeiterehrung bei der Volksbank Mosbach

Die beiden Vorstände Engelhardt (l.) und Garcia (r.) mit den geehrten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Großer Dank für Engagement und Treue

Werbung

(pm) Die beiden Vorstände der Volksbank Mosbach konnten wieder mehreren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für langjährige Betriebszugehörigkeit ganz herzlich danken. Ebenso verabschiedeten sie Beate Schäfer, Rosemarie Menger, Berthold Haag und Reinhold Rapp in die Altersteilzeit sowie Manuela Paradelo Prieto in den wohlverdienten Ruhestand. Eine so lange Unternehmenszugehörigkeit ist ein sehr gutes Indiz für die Mitarbeiterzufriedenheit. In ihren Reden bedankten sich die beiden Vorstände Engelhardt und Garcia für das Engagement, die Zuverlässigkeit und die Treue und überreichten den Ehrengästen Urkunden sowie Dankespräsente. In diesem Rahmen ließ man die gemeinsamen Jahre auch nochmals Revue passieren und die eine oder andere Anekdote wurde zum Besten gegeben.

Für zehnjährige Betriebszugehörigkeit wurden Mercan Bakan, Sina Friedel, Pascal Rieth und Irina Wagner geehrt. Am 01. August starteten Sie gemeinsam ihre Laufbahn bei der Volksbank Mosbach und haben in zehn Jahren viel geleistet. Sina Friedel arbeitet seit 2014 für die Tochter der Volksbank Mosbach, das TUI-Reisecenter. Die beiden Vorstände bedankten sich herzlich und unterstrichen in ihren Reden nochmals die vielen positiven Eigenschaften und das große Engagement der Geehrten.

Auf ein Vierteljahrhundert Betriebszugehörigkeit kann Marianne Stars-Felleisen zurückblicken. Sie hat am 01. August 1993 als Serviceberaterin in den Geschäftsstellen Allfeld und Hammerweg ihre Laufbahn begonnen. Eigentlich aus dem medizinischen Bereich stammend, hat sie schnell für sich die Freude am Umgang mit Kunden entdeckt und leitet mittlerweile erfolgreich die Geschäftsstelle in Billigheim. Mit ihrer fröhlichen Art berät sie dort kompetent die Kunden und Mitglieder der Volksbank Mosbach.

Beate Schäfer aus Schefflenz war bis zum Beginn ihrer Passivphase im Rechnungswesen und Zahlungsverkehr der Volksbank Mosbach tätig. In der Buchhaltung begann sie im September 1974 ihre berufliche Laufbahn bei der damaligen Raiffeisenbank Schefflenz-Seckach eG und blieb den „Zahlen“ bis zum Schluss immer treu. Auch übernahm sie für mehrere Stellen im Rechnungswesen die Vertretung und man schätzte ihr breites Wissen, ihre freundliche und ausgeglichene Art und ihre enorme Flexibilität.

Reinhold Rapp aus Großeicholzheim begann seine Karriere bei der Raiffeisenbank Schefflenz-Seckach eG im Jahre 1973. Insgesamt 34 Jahre leitete er die Geschäftsstelle in Großeicholzheim und übernahm nach Schließung dieser die Leitung der Geschäftsstelle in Seckach. Diese leitete er bis zum Antritt seiner Aktivphase. Reinhold Rapp war und ist den Bürgerinnen und Bürger nicht nur als Ansprechpartner in finanziellen Angelegenheiten ein Begriff. Er engagiert sich ehrenamtlich in zahlreichen Gremien und Ämtern für seine Heimatgemeinde.

Ebenfalls fest in der Kundenberatung verankert war Berthold Haag aus Lohrbach. Er startete seine Karriere am 01. August 1975 bei der Volksbank Mosbach. Der direkte Kundenkontakt und insbesondere eine gute Kundenbeziehung lagen ihm schon immer am Herzen. So leitete er mehrere Geschäftsstellen, übernahm anschließend die Verantwortung als Finanzberater und stand seinen Kunden viele Jahre bis zum Beginn seiner Passivphase als Individualkundenbetreuer zur Seite. Berthold Haag ist ein Teamplayer durch und durch und begleitet ebenfalls ehrenamtlich mehrere Vereinsämter.

Nach über 44 Jahren Volksbank Mosbach tritt auch Rosemarie Menger aus Sattelbach ihre Passivphase der Altersteilzeit an. Zum 01. August 1974 startete sie ihre Laufbahn mit der Ausbildung zur Bankkaufrau bei der Volksbank Mosbach. Ihre Erfahrungen und ihr enormes Fachwissen sammelte sie in der Marketingabteilung und insbesondere in der Abteilung Innenrevision. Ihre Genauigkeit und ihre hohe Kompetenz prädestinierten sie für die Leitung der Abteilung Marktfolge Passiv, für welche sie von 1996 bis 2007 die Verantwortung übernahm. Bis zum Antritt ihrer Passivphase blieb sie ihrer Abteilung in Teilzeit treu.

Ebenso verabschiedeten sich die Vorstände der Volksbank Mosbach mit den Eigenschaften Genauigkeit und akribisches Arbeiten von Frau Manuela Paradelo Prieto. Sie war seit dem 01. August 1997 als Reinigungskraft für die Volksbank Mosbach tätig und trat zum 01. August 2018 ihren wohlverdienten Ruhestand an. Ihre immer freundliche Art und die gründliche Arbeitsweise wurden von allen immer sehr geschätzt.

Mit großem Dank und viel Lob für das jahrzehntelang geleistete Engagement und die Treue zur Volksbank Mosbach, ließ man dann den Abend beim gemeinsamen Essen ausklingen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen