Neckarsulm: Unglaublicher Wucher

(Symbolbild – Pixabay/rhein28)

(ots) Immer wieder warnt die Polizei vor Wucherern, die für kleine Dienstleistungen große Beträge fordern. So geschah es am Ostermontag auch wieder in Neckarsulm.

Ein 42-Jähriger sperrte sich aus und brauchte jemand, der ihm seine ins Schloss gefallene Wohnungstür öffnet. Er schaute im Internet nach und fand die zentrale Telefonnummer eines Schlüsselnotdienstes in Essen. Nach einiger Zeit traf ein Monteur ein und öffnete innerhalb weniger Minuten die Tür. Dann forderte er 1.200 Euro. Da der „Kunde“ mit seiner EC-Karte nur bis 1.000 Euro bezahlen kann, einigten sich beide Parteien eben auf 1.000 Euro. Erst als der Monteur weg war, wurde dem 42-Jährigen bewusst, dass er übers Ohr gehauen wurde und erstattete Anzeige.

Für die geleistete Arbeit hätte ein seriöser Schlüsseldienst aus der Region zwischen 70 und 130 Euro verlangt. Die Polizei rät, den Preis bereits beim Anruf mit dem Anbieter festzulegen. Geht dieser nicht darauf ein, sollte er auch nicht beauftragt werden.

Am besten sollte der Preis vor dem Beginn der Arbeit noch einmal besprochen werden, um sicher zu gehen, dass kein Wucherer am Werk ist.

Infos der Stiftung Warentest:

https://www.test.de/Gewusst-wie-Einen-serioesen-Schluesseldienst-finden-4776976-0/

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen