Heimniederlage gegen starken Aufsteiger

Symbolbild

SV Neunkirchen – TSV Rosenberg  1:3

(cw) Am ersten Spieltag empfing der SV Neunkirchen den starken Aufsteiger aus Rosenberg und mußte sich nach durchwachsener Leistung verdient mit 1:3 geschlagen geben.

Beide Teams starteten engagiert und hatten bereits erste Abschlussmöglichkeiten, ohne dabei Gefahr auszustrahlen. Der SVN hatte etwas mehr vom Spiel, ohne dabei ins entscheidende Drittel des Spielfeldes vorzudringen. Die erste klare Torchance des Spiels bot sich dann in der 12. Minute dem Gast. Rosenberg wurde jetzt aktiver und scheiterte in der 20. Minute am Pfosten. Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams und Torchancen blieben Mangelware. In der 32. Minute leistete sich die Heimelf einen leichten Ballverlust im Aufbauspiel und Lutz erzielte fast von der Mittellinie die 0:1-Führung. Die Platzherren waren auch in der Folge um Spielkontrolle bemüht, konnte sich aber nur selten vorm Tor der Gäste zeigen. Der Gast agierte weiterhin nach Ballgewinnen mit schnellem Spiel nach vorne und hatte so insgesamt die klareren Tormöglichkeiten. Dem SVN gelang es nur selten die gute Gäste-Defensive unter Druck zu setzen und so wurden mit der knappen aber verdienten Führung die Seiten getauscht.

Nach dem Wechsel erwischte Rosenberg den besseren Start und erzielte nach toller Kombination das 0:2 durch Haas. Die Heimelf tat sich auch weiterhin äußerst schwer und konnte nur selten an die zum Teil guten Vorstellungen der Vorbereitung anknüpfen. Rosenbergs Defensive stand auch weiterhin gut und der Gast blieb zu jeder Zeit gefährlich. Die Zuschauer sahen in der zweiten Hälfte zumeist das gleiche Bild, der SVN war zwar um Struktur im Spiel bemüht, es fehlte aber in allen Mannschaftsteilen die Durchschlagskraft. Insgesamt fanden die Gastgeber auch in der Folge kein Mittel und der Gast erhöhte nach erneutem Fehlpass der Heimelf in der 84. Minute durch Volk auf 0:3. Neunkirchen kam zwar in der 90. Minute noch zum Anschlusstreffer durch Heck, der nach schönem Zuspiel von Müller den 1:3-Endstand markierte.

Insgesamt gingen die Gäste auf Grund ihres Siegeswillen ihrer Effizienz vor dem Tor verdient als Sieger vom Platz.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Gebhardt, M. Knörzer (74. Neid), F. Knörzer, Homoki, Frauhammer, Heck, Schilling, Stoitzner, Fuchs, Gawelczyk (53. Mitto), Müller
  • TSV Rosenberg: Zeiter, Lutz (46. Albrecht), Löw, Rechner (81. Weiß), Haas, Bujak, Meier, Galm (67. Volk), Schweizer, Hofmann (87. Stieber), Wild
  • Tore: 0:1 Lutz (32.), 0:2 Haas (52.), 0:3 Volk (84.), 1:3 Heck (90.)
  • Schiedsrichter: Göpferich (Bad Schönborn)
  • Zuschauer: 160

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: