„Pflege ist eine Kunst“

(Foto: pm)

17 examinierte Pflegekräfte am Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege an den Neckar-Odenwald-Kliniken verabschiedet

Mosbach. (pm) Großer Jubel herrschte bei 17 frisch examinierten Pflegekräften an den Neckar-Odenwald-Kliniken. In einer Feierstunde erhielten die neuen Gesundheits- und Krankenpfleger nach drei Jahren Ausbildung in Theorie und Praxis ihre Zeugnisse, verbunden mit vielen guten Wünschen für die persönliche und berufliche Zukunft.

Die abschließende mündliche Prüfung fand unter Vorsitz von Matthias Schu statt, der das Regierungspräsidium Karlsruhe vertrat. Vorausgegangen waren im Juli eine dreitägige schriftliche Prüfung und im August eine praktische Prüfung auf einer der Stationen der Neckar-Odenwald-Kliniken.

„Drei Jahre Lernen haben sich gelohnt. Sie übernehmen nun Verantwortung für die ihnen anvertrauten Menschen. Und sie gehören ab heute zu einer der meist gesuchten Berufsgruppen in Deutschland“, sagte die Leiterin des Bildungsinstitutes für Gesundheits- und Krankenpflege an den Neckar-Odenwald-Kliniken, Ute Steinbrück, zur Eröffnung der Abschlussfeier.

Große Wertschätzung erfuhren die Examinierten auch durch die zahlreichen Ehrengäste der Feier, darunter der Erste Landesbeamte des Neckar-Odenwald-Kreises Dr. Björn-Christian Kleih, Klinikgeschäftsführer Frank Hehn, der Ärztliche Direktor Priv.-Doz. Dr. Harald Genzwürker, Pflegedienstleiter Kurt Böhrer, Betriebsratsvorsitzender Simon Schreiweis und Aufsichtsratsmitglied Norbert Bienek sowie viele Ausbilder und Stations- und Abteilungsleitungen der Kliniken.

Steinbrück nutzte die Gelegenheit, sich bei allen an der Ausbildung beteiligten Personen zu bedanken. „Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch nach der Ausbildung weiterhin Lust und Freude am Lernen haben“, verabschiedete die Schulleiterin dann den Jahrgang. Dabei freute sie sich, dass gleich 14 Absolventen direkt in den Kliniken ihre berufliche Laufbahn beginnen werden.

„Pflege ist eine Kunst, die Sie ab heute ausüben können und dürfen“, betonte Prüfungsvorsitzender Schu in seiner Ansprache. Dabei verwies er darauf, dass das Diplom dies belege und gerade in Deutschland ein unerlässlicher Türöffner für eine gute berufliche Laufbahn sei.

Auf die hervorragenden Berufsperspektiven hob auch der Erste Landesbeamte ab: „Sie haben seit heute einen sicheren Job und damit eine sehr gute Zukunftsperspektive.“ Er betonte aber auch, dass der Beruf sicherlich kein leichter sei. Daher sei es umso wichtiger, in einem guten Team zu arbeiten. Umso mehr spreche es für die Kliniken, dass sich so viele Absolventen für den Start in den beiden Häusern in Mosbach und Buchen entschieden haben.

Geschäftsführer Hehn dankte den Absolventen, dass sie die Ausbildung gewählt haben und betonte ebenfalls, dass jeder einzelne gebraucht werde. Die Glückwünsche der Kolleginnen und Kollegen aus dem Pflegebereich überbrachte Pflegedienstleiter Böhrer: „Vergessen Sie trotz aller Herausforderungen im Alltag nie, dass der Mensch im Mittelpunkt steht“, gab er den Absolventen mit.

Herzlich im Kollegenkreis hieß Betriebsratsvorsitzender Schreiweis die nun ehemaligen Auszubildenden willkommen. Auch Aufsichtsratsmitglied Norbert Bienek, Vertreter des Bundesverbands Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe, gratulierte zum bestandenen Examen.

Für die Absolventen sprachen Jennifer Benner und Nelli Hettinger, die allen Lehrkräften und Praxisanleitern sowie allen an der Ausbildung Beteiligten für die Vermittlung des Stoffes und die Begleitung insbesondere in der Zeit der Prüfungen dankten.

Anschließend überreichten Steinbrück und Dr. Kleih die Zeugnisse an die Absolventen Melissa Akgüc (Kirchardt), Jennifer Benner (Höpfingen), Tamara Bice (Mosbach), Philipp Dojwa (Obrigheim), Jessika Friedrich (Waldbrunn-Weisbach), Stefani Gavrailova (Kirchzell-Ottorfszell), Nelli Hettinger (Leimen), Annika Keil (Neckargerach), Jana Kobs (Neckarsulm), Lea Kratzer (Mosbach), Dominique Oberster (Mosbach-Reichenbuch), Alisha Schön (Mosbach), Christine Schönig (Mosbach), Eva Schwarz (Binau), Natascha Steinfeld (Mosbach), Evelina Tenta (Mosbach-Lohrbach) und Jessica Widenbek (Walldürn). Prüfungsbeste waren Annika Keil und Christine Schönig.

 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: