Drei Auswärtstore reichen nicht zum Sieg

Symbolbild

TSV Mudau – TTSC Buchen 3:3

Mudau. (pm) Der Gastgeber dominierte zunächst die Begegnung und erspielte sich auch erste Torannäherungen durch Haber und Hoffmann. Hoffmann hatte nach einem schönen Angriff auch die Führung für den TSV auf dem Fuß, doch im Gegenzug düpierte Hammoud die gesamte TSV-Abwehr und Cakar veredelte das Zuspiel souverän zur Gästeführung. Der TSV war geschockt und der spielstarke TTSC gewann mehr und mehr die Oberhand. Erneut war es Cakar, der nach einem bösen Schnitzer in der TSV-Defensive in der 38. Minute auf 0:2 für die Gäste stellen konnte.

Als Hamrita in der 51. Minute das 0:3 erzielt hatte, schien der „Drops gelutscht“. Doch nur zwei Minuten später traf Sören Volk zum 1:3 und plötzlich sahen die Zuschauer im Odenwaldstadion ein ganz anderes Spiel. Der Gastgeber gestaltete die zuvor einseitige Partie offen und Marvin Geier verwandelte den an Haber verursachten Foulelfmeter in der 60. Minute souverän. Da die Gäste ab diesem Zeitpunkt gelb-rot dezimiert waren, dominierte nun der TSV Mudau das Spielgeschehen eindeutig. Die einheimischen Zuschauer mussten allerdings bis zur 87. Spielminute warten, ehe Jannes Straub zum längst überfälligen Ausgleich traf.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen