Buchener Schüler im ARD-Tigerentenclub

(Foto SWR)

Deutschlands erfolgreichste Schülerfirma im Fernsehen

Buchen.  (pm) Anfang November war auf den Gängen in der Abt-Bessel Realschule Buchen aufgeregtes Treiben zu beobachten, ein Fernsehteam des ARD Tigerentenclubs war zu Besuch und dokumentierte die Arbeit der Buchener Schülerfirma Namaste Nepal S-AG. Am kommenden Wochenende wird die Sendung mit dem Titel „Deutschlands erfolgreichste Schülerfirma“ ausgestrahlt.

Früh am Morgen trafen direkt aus der Kaffeerösterei MIKA aus Miltenberg 80 Kilo frisch geröstete Bohnen des edlen Hochlandkaffees in der Schule ein. Um die hohe Qualität zu gewährleisten musste dieser schnell weiterverarbeitet werden und so wurde in der Schulküche fleißig gewogen, gemahlen, verpackt und etikettiert.

Ausgerüstet mit Haarnetz, Desinfektionsspray und Handschuhen und mit strengem Blick auf Einhaltung der Hygienemaßnahmen, erklärten die Geschäftsführerinnen Hannah und Pauline der Reporterin die einzelnen Produktionsschritte.

Auch auf Nachhaltigkeit legen die Schüler großen Wert, angefangen vom ökologischen Anbau im nepalesischen Hochland, über eine faire Bezahlung der Kaffeebauern, bis hin zur Verpackung des Kaffees, die hochmodern ohne Aluminium auskommt.

Schon jetzt gehen Bestellungen von Privatleuten, aber auch größere Anfragen von Firmen ein, die den Kaffee als Weihnachtsgeschenk für Kunden und Mitarbeiter sehr schätzen. Frisch verpackt geht der Kaffee in den schuleigenen Nepalladen, der jeden Dienstag in der großen Pause geöffnet hat und den die Schüler eigenständig führen.

Der Tigerentenclub lud die Schüler nicht nur als Mitspieler nach Göppingen ein, sondern widmete ihnen auch das Thema der Sendung: „Deutschlands erfolgreichste Schülerfirma“ mit eindrücklichen Bildern und Interviews über ihre Arbeit in Buchen und Nepal.
Seit dem schweren Erdbeben 2015, das große Teile Nepals zerstörte, engagieren sich die Schüler gemeinsam mit dem Freiberger Geschwister Scholl Gymnasium aus Sachsen für bessere Bildung in Nepal.

Dabei konzentrieren sie sich auf das abgelegene Bergdorf Gati und die umliegenden Dörfer. Mit einem guten Netzwerk vor Ort konnten sie in Kathmandu eine eigene NGO (Hilfsorganisation) eigens für die Schülerfirmen gründen und auch in den Dörfern eine gut funktionierende Partnerschaft aus Politik, Eltern und Schülern aufbauen.

Geschäftsführerin Hannah Helter erklärt: „Es ist nicht immer einfach, denn in jedem Projekt gibt es vor Ort Probleme. Aber wir bekommen das recht zeitnah mit und können über unser Netzwerk schnell reagieren. Deshalb ist es auch so wichtig, dass wir jedes Jahr vor Ort sind, denn nur über den persönlichen Kontakt lässt sich ein so großes Projekt erfolgreich realisieren.“

Und der Erfolg gibt den Schülern recht, denn ihre weiterführende Schule in Gati gehört zu den besten Bergschulen des Landes. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel kam im vergangenen Jahr in den Genuss des Kaffees, informierte sich über das Projekt der Schüler und lobte sie in einem zweiseitigen Brief. Reinhold Messner fand ebenfalls lobende Worte und betonte, dass die Schüler Gewaltiges leisten und seinen ganzen Respekt verdienen.

In diesem Herbst waren Schulleiterin Monika Schwarz gemeinsam mit vier Schülern, Gemeinderat Jürgen Türschel und ihren Freunden aus Freiberg zu Gast im nepalesischen Hochland und es gab Anlass für ein großes Fest, denn die Schüler haben ihr großes Etappenziel erreicht.

Mit Hilfe des Kaffeeverkaufs und der vielen Spenden haben sie in diesem Sommer die letzte der sieben Bergschulen, sowie einen Kindergarten erdbebensicher wiederaufgebaut. Dies war nicht nur möglich, weil die Buchener so gerne Kaffee trinken, sondern auch wegen dem großen Erfolg des Nepallaufes in der Buchener Altstadt, der auch im nächsten Jahr wieder am 26. Juni stattfinden soll. Bemerkenswert ist, dass der Kaffeeverkauf nun auch die laufenden Kosten der Schule in ihrem Partnerdorf Sotang deckt, denn die Buchener Schüler haben sogar nepalesische Lehrer auf ihrer Gehaltsliste.

„Das Projekt hilft nicht nur den Menschen in Nepal, sondern auch unsere Schüler profitieren enorm davon, denn sie lernen in der Schülerfirma wirtschaftlich zu Planen und zu Handeln“ betont Lehrer Daniel Schäfer, der das Projekt in Buchen gemeinsam mit Lehrer Benjamin Grimm leitet.

Ausstrahlungstermine des Tigerentenclubs mit den Buchener Schülern:

  • ARD: So, 08. Dezember von 07:05 Uhr bis 08:05 Uhr
  • KIKA: Sa, 14. Dezember von 10:45 Uhr bis 11:45 Uhr.

Im Anschluss steht die Sendung in der ARD Mediathek und auf Youtube bereit.

Verkaufsstellen Nepalkaffee
– Abt-Bessel Realschule
– Gasthaus zum Löwen
– Metzgerei Herkert
– Metzgerei Hauk
– Mode Eichhorn

Spendenkonto:
– Förderverein Impulse
– DE48 6745 1023 7417 94
– Sparkasse Neckartal Odenwald
– Verwendungszweck: Namaste Nepal

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen