Lebensgefahr nach Schlägen und Tritten

(Symbolbild)
Unterstützen Sie NOKZEIT!

Kripo ermittelt in rätselhaftem Fall

 Heilbronn.  (ots) Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person wurde dem Polizeirevier Heilbronn am Sonntagnachmittag, um 14.38 Uhr, aus dem Alten Friedhof gemeldet. Ein alleinbeteiligter Fahrradfahrer sei direkt am dortigen Denkmal gestürzt und liege nun regungslos am Boden. Der Fahrradfahrer, ein 70-jähriger in Heilbronn wohnhafter Mann, wies jedoch eine Verletzung auf, die mit dem Unfallgeschehen nicht in Einklang zu bringen war.

Durch die aufnehmenden Polizisten wurde die Kriminalpolizei informiert, die fortan die Ermittlungen übernahm. Wie sich bei weiteren Untersuchungen herausstellte, hatte der 70-Jährige zudem schwere innere Verletzungen, bei denen Schläge und Tritte als Ursache nicht ausgeschlossen werden können. Das Opfer ist bis dato nicht ansprechbar und schwebt in Lebensgefahr.

Bisher ist nicht nur das Tatgeschehen, sondern auch der Tatort unklar, weshalb die Ermittler dringend auf Zeugen angewiesen.

Der Radfahrer wird folgendermaßen beschrieben:

  • 150 Zentimeter groß,
  • normale Statur
  • grauer Vollbart
  • graue Haare mit ausgeprägter Glatze am Oberkopf
  • auffallende Hautverfärbung im Stirnbereich,
  • bekleidet mit beigefarbender Jacke,
  • einem schwarzen Pulli,
  • blauer Jeans und möglicherweise mit
  • blauer Trainingshose,
  • blaue Schildmütze.
    Der Mann war auf einem bordeauxroten Damenrad mit Einkaufskorb auf dem Gepäckträger unterwegs.

Die Kriminalpolizei Heilbronn bittet Zeugen, die den Radfahrer am Sonntag vor 14:38 Uhr gesehen haben und möglicherweise eine Auseinandersetzung inner- oder außerhalb des Alten Friedhofs beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 07131-104 4444 zu melden.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen