Erstes Waldbrunner Kartoffelbuddeln

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)

Das etwas andere Erlebnis für die ganze Familie – Sonntag, 12. September, von 10-16 Uhr, in Strümpfelbrunn

Waldbrunn.  (pm) Die wenigsten Menschen haben heutzutage noch einen eigenen Garten, in dem sie Kartoffeln anbauen. Früher war die Kartoffelernte eine Unternehmung für die ganze Familie, bei der man auch viel Spaß hatte und am Abend und in den nächsten Wochen den Lohn seiner Arbeit, seine selbst ausgebuddelten Kartoffeln, verspeisen konnte.

Genau das möchte Familie Bier aus Waldbrunn wieder ermöglichen und lädt zum „Ersten Waldbrunner Kartoffelbuddeln“ ein, einem Event, welches es in der Umgebung so nicht gibt und ab jetzt jedes Jahr stattfinden soll. Auf einem Feld zwischen Strümpfelbrunn und Oberdielbach direkt an der L 524 in Höhe der Winterhauschule warten am Sonntag, 12.09.2021 von 10-16 Uhr die Kartoffeln nur darauf, um von den Besuchern ausgebuddelt zu werden.

Egal ob 5kg, 50 kg oder mehr, man kann so viel ernten, wie man möchte. Entweder man buddelt die Kartoffeln selbst aus dem Damm (dazu sollte man geeignetes Gartengerät mitbringen) und füllt sie in Säcke oder man liest die frisch vor Ort gerodeten Kartoffeln vom Damm auf. Diese muss man dann nur noch in Säcke füllen, nicht mehr ausbuddeln. Säcke bekommt man kostenlos vor Ort. Auch Parklätzte gibt es direkt am Feld.

Regionaler geht es nicht. Die Produzenten sind den ganzen Tag am Feld und haben zusätzlich noch eine Besonderheit dabei. Ihre Alpakafamilie mit dem kleinen Fohlen Sam, sind auf dem Feld mit dabei und begrüßen die kleinen und großen Kartoffelbuddler. Es ist ein Erlebnis für die ganze Familie.

Zusätzlich gibt es schon bereits seit August in Strümpfelbrunn „Zu den Kuranlagen 1“ einen Selbstbedienungsstand, welcher täglich von 8-20 Uhr geöffnet ist und an dem man sich frisch geerntete und abgefüllte Kartoffeln mitnehmen kann.

Bei allen Angeboten gilt: Solange der Vorrat reicht. Bei Regen Wetter verschiebt sich das Buddeln.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen