„Mitmachen Ehrensache“ wieder am Start

Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Offizieller Auftakt von „Mitmachen Ehrensache“ mit den beiden Schirmherren der Aktion, Landrat Dr. Achim Brötel und Oliver Caruso, sowie Unterstützern, Kooperationspartnern und Schülerinnen. (Foto: pm)

Mosbach.  (pm) m Nach einer Corona-bedingten Zwangspause im letzten Jahr findet die Aktion „Mitmachen Ehrensache“ 2021 im Neckar-Odenwald-Kreis wieder statt.

Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 05. Dezember sind Schülerinnen und Schüler für eine richtig gute Sache aktiv. Für den eigentlichen Aktionstag am 03. Dezember werden sie sich selbständig eine Arbeitsmöglichkeit suchen und dort den vielleicht ersten Tag im „richtigen“ Berufsleben verbringen. Dabei haben sie Gelegenheit, Einblicke in die Arbeitswelt zu bekommen und zu erkunden, ob ihre Wahl zumindest auch für zukünftige Praktika interessant sein könnte.

Beim offiziellen Auftakt von „Mitmachen Ehrensache“ trafen sich die beiden Schirmherren der Aktion, Landrat Dr. Achim Brötel und Oliver Caruso, mit Unterstützern und Kooperationspartnern. Mit dabei waren Marcus Wildner (Kreisjugendring), Dr. Andreas Hildenbrand (IHK Rhein-Neckar), Jochen Baumgärtner (Kreishandwerkerschaft) und Stefan Götz (Wirtschaftsjunioren Heidelberg).

Der Geschäftsbereich Jugendhilfe des Landratsamts wurde durch Fachdienstleiter Peter Kuhl-Bartholomeyzik und Jugendreferent Rainer Wirth vertreten. Die Schülerinnen des Nikolaus-Kistner-Gymnasiums in Mosbach Lara Ludäscher, Anna-Linnea Momma, Xenia Gonchar, Mara Schick und Damla Toktas kamen, stellvertretend für alle Mitmacher, in Begleitung ihres Schulsozialarbeiters Manuel Zin. Alle konnten berichten, dass sie bereits einen passenden Arbeitsplatz für den 3. Dezember gefunden haben.

Schirmherr Brötel sagte zum Auftakt: „Wir sind in diesem Jahr nicht angetreten um, wie die Jahre zuvor, Teilnehmer- und Erlösrekorde zu brechen. Es geht 2021 insbesondere darum, Flagge zu zeigen und die Aktion im Landkreis wieder zum Laufen zu bringen.“ Für ihr Engagement dankte er zusammen mit Oliver Caruso allen Beteiligten.

Und Hauptorganisator Rainer Wirth ergänzte: „So manch einer der Mitmacher der vergangenen Jahre hat an diesem Tag auch schon die Bestätigung gefunden: Dieser Beruf wäre wirklich interessant für mich – oder eben nicht, auch das ein durchaus wichtiger Effekt, der im vergangenen Jahr gefehlt hat.“ Über diese Erfahrungen hinaus arbeiteten die Schülerinnen und Schüler aber auch für einen guten Zweck, geht doch ihr gesamter „Arbeitslohn“ in den Jugendfonds des Landkreises. Diese Mittel stehen dann, so Wirth, vollumfänglich für Projekte der Jugendarbeit etwa in Schulen oder Vereinen zur Verfügung.

Informationen für interessierte Schülerinnen und Schüler sowie für Betriebe, die sich an der Aktion beteiligen wollen, gibt es im Jugendreferat des Landkreises unter Telefon 06261/84 2111 oder per Email an rainer.wirth@neckar-odenwald-kreis.de.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen