Umweltgefahr durch illegale Müllentsorgung

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Heidelberg.  (ots) Eine Streife der Wasserschutzpolizeistation Heidelberg des Polizeipräsidiums Einsatz bemerkte am Dienstag, den 28.12.2021, gegen 09:30 Uhr, am Ortsausgang von Wieblingen in Richtung Edingen, im Bereich einer Bahnüberführung, hinter der Leitplanke der L 637, im eine größere Ansammlung von Abfall.

Bei der anschließenden Überprüfung konnten elf schwarze mit Bauschutt befüllte Müllsäcke, diverse Brennstoffe zum Grillen, verschiedene Lacke und Lasuren sowie Betriebsmittel für Fahrzeuge, u.a. Benzin und Getriebeöl, festgestellt werden.

Die Chemikalien, die eine erhebliche Umweltgefahr darstellen, wurden von den bisher unbekannten Tätern vermutlich mithilfe eines Pkws oder Transporters an der Örtlichkeit abgeladen. Dies müsste in Anbetracht der hinterlassenen Abfallmenge durchaus einige Minuten gedauert haben.

Die Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizeistation Heidelberg bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder mit sachdienlichen Angaben zur Klärung des Sachverhaltes beitragen können, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 06221 – 137483.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen