Festnahme nach versuchtem Mord

Ermittlungsgruppe verzeichnet einen Erfolg –

 Diedesheim.  (ots) Eine zunächst unbekannte Person legte vor Weihnachten mehrere Brände an einem Wohnhaus in Mosbach-Diedesheim.

In diesem Zusammenhang wurde am Mittwoch ein Tatverdächtiger festgenommen. Dem 50-Jährigen wird vorgeworfen die Haustüren mit Mülltonnen blockiert, mehrere Brandstellen rund ums Haus gelegt und so alle Fluchtmöglichkeiten versperrt zu haben. Gegen den Mann wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt. Auf Nachfrage erfuhr NOKZEIT, dass es sich möglicherweise um eine Beziehungstat handelt.

Die 19-köpfige Ermittlungsgruppe konnte den Tatverdächtigen durch akribische und intensive Arbeit ermitteln und festnehmen.

Der 50-Jährige wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach beim Amtsgericht Mosbach vorgeführt. Der Haftbefehl wurde erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse