Bewilligungsbescheid über eine Million Euro

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Übergabe des Bewilligungsbescheides an den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft Assamstadt (Wald) (von links): Dezernent Dr. Thomas Winter (Hohenlohekreis), Bürgermeister Joachim Döffinger (Assamstadt), Vorsitzender Hans-Jürgen Oehme, Minister Peter Hauk, Landtagsvizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Landrat Christoph Schauder und ein Vertreter der Jagdhornbläser. (Foto: pm)

Wichtigen Meilenstein in Flurbereinigung Assamstadt (Wald) erreicht

 Assamstadt. (pm) In der Flurbereinigung Assamstadt (Wald) hat Minister Peter Hauk im Beisein von Landrat Christoph Schauder den Bewilligungsbescheid über rund eine Million Euro an den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft, Hans-Jürgen Oehme, übergeben.

An dem Festakt nahmen auch Landtagsvizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Bürgermeister Joachim Döffinger, der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft sowie Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Behörden teil. Jagdhornbläser eröffneten die Veranstaltung.

Die Bewilligung war der Startschuss für den Ausbau der neuen Wege und der landschaftspflegerischen Anlagen. Mit dem Geld sollen auf rund 5,5 Kilometern befestigte Wege neu gebaut werden. 6,4 Kilometer unbefestigte Wege sollen ebenfalls neu angelegt oder modernisiert werden.

Die Anlage von vier Holzlagerplätzen rundet die Baumaßnahmen ab. Für den Natur- und Artenschutz werden circa 4,4 Hektar Waldfläche und 360 Quadratmeter Uferrandstreifen ökologisch aufgewertet und wird eine Fläche von 0,3 Hektar am Horrenbach naturnah umgestaltet.

Alle Redner betonten die Bedeutung des Waldes für den Klimaschutz und als Energielieferant. Letzteres könne aber nur erreicht werden, wenn eine sinnvolle Bewirtschaftung möglich ist. Das ist das Ziel der laufenden Waldneuordnung, die einerseits die Erschließung der Waldgrundstücke herstellen und andererseits die Zusammenlegung des zersplitterten Grundbesitzes umsetzen soll, damit größere und besser geformte Wirtschaftseinheiten entstehen.

Der Main-Tauber-Kreis hat eine gemeinsame Dienststelle Flurneuordnung mit dem Hohenlohekreis. Das Assamstädter Verfahren wird vollständig von den Mitarbeitenden aus Künzelsau betreut. Landrat Schauder und der Vertreter aus dem Hohenlohekreis, Dezernent Dr. Thomas Winter, lobten die unkomplizierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit über die Kreisgrenzen hinweg.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen