Rechtsextreme zum Ausstieg motiviert

(Symbolbild – Pixabay)
Heilbronn.  Am Mittwoch und am Donnerstag sprachen Angehörige des Polizeipräsidiums Heilbronn gezielt Personen aus dem rechtsextremistischen Spektrum an.

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA BW) mit seinem Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex) unterstützt hierbei. Ziel ist es, dass sich angesprochenen Personen von der extremistischen Ideologie distanzieren.

„Die Ausstiegsberatung des konex ist zwischenzeitlich ein wichtiger präventiver Baustein in unserer ganzheitlichen Strategie zur Bekämpfung aller extremistischen Erscheinungsformen“, sagt Andreas Stenger, Präsident des LKA BW.

„Wir reichen damit Personen aus dem extremistischen Spektrum die Hand und unterstützen auf dem Weg in ein Leben, in dem die Spielregeln der freiheitlich demokratischen Grundordnung wieder beachtet werden“, so Stenger.

Getreu dem Slogan: „Gemeinsam gegen Extremismus“ bietet das konex Information und Beratung gegen religiös und politisch motivierten Extremismus. Hierbei arbeitet es mit vielen Partnern zusammen.

Mit seinem interdisziplinären Team unterstützt die Ausstiegsberatung radikalisierte Personen und deren unmittelbares Umfeld mit unterschiedlichsten Hilfestellungen und erarbeitet gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten maßgeschneiderte Lösungen.

„Wir wollen den Personen zeigen, dass sie von uns Beratung und konkrete Hilfe beim Ausstieg aus der Szene erhalten. Unser Angebot ist kostenfrei und kann auf freiwilliger Basis in Anspruch genommen werden“, sagt Daniel Gauss von der Geschäftsführung des konex.

Hans Becker, Präsident des Polizeipräsidiums Heilbronn, ist von Bedeutung dieser Ansprachen absolut überzeugt: „Wir nutzen alle Möglichkeiten um Personen von extremistischen Ideologien weg wieder auf den Boden des Grundgesetzes zu bringen.

Das interdisziplinäre und zwischen Landeskriminalamt, konex und dem Polizeipräsidium abgestimmte Herangehen an die Zielgruppen und die dabei geführten Gespräche sind in Baden-Württemberg mittlerweile Standard in der Bekämpfung des Extremismus.

Die Ausstiegsberatung ist per Mail erreichbar: ausstiegsberatung@konex.bwl.de An Werktagen ist das konex von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch erreichbar unter 0711/279-4544.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen