26-Jährige Geisel vergewaltigt

Opfer war mehrere Tage gefangen und hatte Todesangst – Bruder hilft mutmaßlichem Täter

Altheim. (ots) Ein Mann steht im Verdacht, ab dem Abend des 15. Oktober bis in die Nacht auf den 19. Oktober eine 26-Jährige gegen ihren Willen in Walldürn-Altheim festgehalten und vergewaltigt zu haben. Gegen einen weiteren Beschuldigten besteht der Verdacht der Beihilfe hierzu.

Die Frau verständigte eine Bekannte, die wiederum über den Notruf die Polizei alarmierte und mitteilte, dass ihre Freundin angibt, gegen ihren Willen festgehalten zu werden und um ihr Leben zu fürchten. Nach intensiven Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Mosbach und Durchsuchungsmaßnahmen ab dem 19. Oktober am Tatobjekt, wird dem 37-jährigen Hauptverdächtigen „Geiselnahme in Tateinheit mit besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung“ vorgeworfen. Darüber hinaus soll sein 23-jähriger Bruder dem 37-jährigen hierzu Hilfe geleistet haben.

Zwischenzeitlich konnten weitere Betroffene ermittelt werden. Aufgrund der bei der Durchsuchung und den Ermittlungen erlangten Erkenntnisse gehen die Ermittlungsbehörden von weiteren potenziellen Geschädigten aus. Die Ermittlungen dauern an.

Gegen den 37-jährigen Beschuldigten wurde ein Unterbringungsbefehl erlassen. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Gegen seinen 23-jährigen Bruder wurde ein Haftbefehl erlassen und dieser in Vollzug gesetzt. Er wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]