Stadtlauf 2023 findet nicht statt

(Symbolbild – Pixabay)

Mosbach. (pp) „Kein Stadtlauf 2023“ – Mit wenigen Worten verkündet das Orga-Team des Mosbacher Stadtlaufs, bestehend aus Vertretern des LAZ Mosbach/Elztal und des VfB Mosbach-Waldstadt, das Aus für die Veranstaltung 2023.

Gleichzeitig wird aber an einer Fortführung in den Folgejahren gearbeitet. Was für außenstehende ziemlich überraschend kommt, hat sich innerhalb des Gremiums schon länger angedeutet.

Ausschlaggebend für die Absage sind mehrere Gründe, wie Orga-Shark Manfred Weigler erläutert. „Wir brauchen eine kreative Pause, um den Stadtlauf neu zu durchdenken hinsichtlich Zielgruppen, Streckenführung, Zeitmessung, Orga-Team und Sponsoren.“

Im Rahmen einer solchen Veranstaltung helfen bis zu 50 Personen mit. Der Stadtlauf besteht in dieser Form bereits seit über 20 Jahren; viele Helfer stehen aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung und

es fällt immer schwerer neue Helfer zu gewinnen.

Zudem hat sich der externe Partner bei der Zeitmessung, mit dem viel Know-how aufgebaut werden konnte, zurückgezogen. Als Herzstück einer Laufveranstaltung muss hierfür der Markt auf sinnvolle Alternativen sondiert werden.

Auch die Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre lassen die Verantwortlichen nachdenklich werden. Bei Haupt- und Jedermannlauf waren diese rückläufig. Eine Analyse von Konkurrenzveranstaltungen, Gesellschaftlicher Entwicklung und neue Innovationen sind daher unabdingbar.

Ein weiteres Argument für das Orga-Team ist auch die finanzielle Entwicklung. Kostensteigerungen sind auch beim Stadtlauf spürbar, die Kosten will man aber auch nicht auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitergeben, um weiterhin attraktiv zu bleiben. Das Verhältnis Aufwand und Ertrag kommt somit in Schieflage.

Nicht ganz aufgeben möchte man die beliebten Schülerläufe. Hier konnte im vergangenen Jahr ein Teilnehmerrekord vermeldet werden. Derzeit prüft man Möglichkeiten, um dieser Zielgruppe kurzfristig dennoch etwas anbieten zu können.

 

Von Interesse