Heimniederlagen der Buchener Basketballer

(Foto: pm)
Buchen.  (gö) Nach dem gelungenen Start in die Rückrunde, war der vergangene Heimspieltag für die Basketballer des TSV Buchen nicht von Erfolg gekrönt.

Auf einen guten Start und zwei tolle Siegen der männlichen U14 und der weiblichen U18, folgte eine bittere Niederlage der männlichen U18 und darauf das Damenspiel.

Die Mannschaft rund um Coach Max Linsler maß sich in einer spannenden Partie mit den Basket Ladies Kurpfalz. Nach einem etwas hektischen Beginn und einer guten Trefferquote der Gegnerinnen aus der Mitteldistanz stellte das Team schnell auf Mannverteidigung um und konnte in der Defense so deutlich besser agieren, lag aber dennoch leicht im Rückstand.

Im zweiten Viertel konnten die Grün-Weißen dann durch einige gute Treffer von Hanne Trunk und zwei Dreier von Mareen Matthes einige Punkte gut machen, zur Halbzeit lagen die Damen mit 20 Punkten jedoch deutlich zurück. Nach der Halbzeit setzte sich die motivierte Stimmung der Buchenerinnen im Spiel durch und mit einigen gut ausgespielte Fast-Breaks konnte Buchen gegen die erfahrene, jedoch konditionell größtenteils unterlegenen Gegnermannschaft einige wichtige Punkte erzielen und den Rückstand so zwischenzeitlich auf elf Punkte verkürzen.

Doch auch im letzten Viertel fiel es den Buchenerinnen zunehmend schwer, die körperlich überlegenen Center der Gegner auszuschalten und man musste sich schlussendlich doch deutlicher als erwartet mit 64:83 geschlagen geben.

Spiel der ersten Herrenmannschaft

Im letzten Spiel des Heimspieltags begrüßte die erste Herrenmannschaft abschließend den BG Viernheim/Weinheim. Mit harter Verteidigung und zwei Dreiern von Spielertrainer Christian Saur zeichnete sich schnell ab, was das Spiel auch in den weiteren drei Vierteln auszeichnen würde. Ein enges Kopf an Kopf Rennen zweier starker Mannschaften.

So fielen auch im zweiten Viertel wenige Punkte und Buchen lag zur Halbzeit hauchdünn mit einem Punkt zurück (26:27). In die zweite Halbzeit starteten die Grün-Weißen dann unkonzentriert und ließen so schnell einige Korbleger zu. Doch das Team kämpft sich mit guten Aktionen von Topscorer Max Linsler zurück und kann den Rückstand zum Ende des dritten Viertels so auf drei Punkte verkürzen (36:39). Kopf an Kopf ging es dann auch ins letzte Viertel, in dem sich das Blatt dann leider wendete.

Viernheim/Weinheim schaffte es die Nerven zu behalten und ließ eine Führung der Buchener nicht zu. Das Endergebnis von 53:63 war hart umkämpft und am Spielende durch taktische Fouls von Buchen gekennzeichnet, die das Spielergebnis deutlicher aussehen lässt, als es die Partie vermuten lässt.

Für die Herren rund um die Coaches Christian Saur und Jens Oberhauser geht der Blick aber dennoch nach vorne, denn schon am kommenden Wochenende geht es in Mannheim auswärts darum, weitere wichtige Punkte zu erzielen.

Für den TSV spielten: D. Hartmann, P. Heizmann, M. Linsler, N. Heydler, C. Saur, D. Linsler, N. Linsler, L. Haas, L. Zobeley, J. Oberhauser.

Von Interesse