Tierkörperbeseitigung unter neuer Leitung

(Screenshot – Hofherr)

Jürgen Eirich und Lutz Geißler übernehmen Geschäftsführung

Hardheim. Der Zweckverband Tierische Nebenprodukte Neckar-Franken (ztn) hat ab dem 01. März einen neuen Geschäftsführer. Dafür hat die Verbandsversammlung, der Vertreter aller Mitgliedskommunen aus den Stadt- und Landkreisen des Einzugsgebiets angehören, Anfang Februar in Erlenbach (Landkreis Heilbronn) die Weichen gestellt.

Mit Jürgen Eirich tritt dabei ein „Eigengewächs“ die Nachfolge von Eberhard Meder an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. „Wir bedanken uns bei Eberhard Meder für die hervorragende Arbeit in der zurückliegenden Zeit und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute“, erklärt der ztn-Verbandsvorsitzende Landrat Dr. Achim Brötel anlässlich des Wechsels.

Der Zweckverband betreibt einen zertifizierten Verarbeitungsbetrieb für die landwirtschaftliche Tierproduktion und das Schlachtgewerbe in 18 Stadt- und Landkreisen am Standort Hardheim sowie zwei Zwischenbehandlungsbetriebe in Karlsruhe und Schwäbisch Hall. Die Endprodukte werden zur Herstellung von Biodiesel und als organische Düngemittel verwendet. Der Verband ist Arbeitgeber von insgesamt 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Jürgen Eirich ist bereits seit 1999 beim ztn Neckar-Franken beschäftigt. Der gebürtige Hardheimer verantwortete bisher die Fuhrparkleitung sowie weitere Aufgaben, darunter unter anderem die Gebührenkalkulation. Seit Juli 2022 war der 44-Jährige zudem bereits stellvertretender Geschäftsführer.

Auch Lutz Geißler, der als stellvertretender Geschäftsführer nachrückt, gehört schon seit Jahren der ztn-Mannschaft an.

„Ich freue mich, dass wir mit Jürgen Eirich und Lutz Geißler die Leitung des ztn Neckar-Franken in erfahrene Hände geben können und wünsche beiden viel Erfolg in ihren neuen Funktionen“, betont Landrat Brötel.

Jürgen Eirich bedankt sich für das Vertrauen: „Über die Jahre ist mir der Verband ans Herz gewachsen, ich bin fasziniert von der Arbeit und kann mich dort auch persönlich verwirklichen.“ Deshalb habe er die neue Herausforderung in gewohnter Umgebung mit Freude übernommen, so Eirich.

Die stellvertretende Geschäftsführung sowie die Fuhrparkleitung übernimmt Lutz Geißler und damit die bisherige Position Eirichs. Geißler ist seit Frühjahr 2018 als Disponent im Verband tätig. Auch durch seine frühere Tätigkeit bei einem privaten Müllentsorgungsunternehmen bringt Geißler viel Erfahrung mit.

 

Von Interesse