JU wählte neuen Kreisvorsitzenden

24.03.10

Neckar-Odenwald-Kreis/Reichenbuch. Mark Fraschka heißt der neue Kreisvorsitzende der Jungen Union (JU) Neckar-Odenwald. Bei der Kreishauptversammlung der JU in Mosbach-Reichenbuch wurde der Mosbacher mit 94,7 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Boris Krämer gewählt, der nach drei Jahren an der Spitze der größten politischen Jugendorganisation im Kreis und dem viertstärksten Kreisverband in Baden-Württemberg die Leitung in jüngere Hände weitergab.

Neben dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Landtag Peter Hauk und Landrat Dr. Achim Brötel war auch Mosbachs Oberbürgermeister Michael Jann gekommen. Boris Krämer begrüßte daneben den Reichenbucher Ortsvorsteher Jürgen Brauch, CDU-Kreisgeschäftsführer Markus Haas, Neckargerachs Neu-Bürgermeister Norman Link, JU-Bezirksgeschäftsführer Alexander Föhr, die Vorsitzende des befreundeten JU-Kreisverbands Enzkreis/Pforzheim Nicole Schreiber, sowie die Vorsitzende der Frauen-Union Margaret Horb. Er freute sich auch darüber, dass der JU-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger die Tagungspräsidentschaft übernahm.

Sie alle bedankten sich nach dessen Rechenschaftsbericht bei Boris Krämer, der in turbulenten Zeiten den Kreisvorsitz übernommen hatte und die JU wieder in ruhigeres Fahrwasser gebracht hat. Vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bernhard Bangert bekam Krämer im Namen der Mitglieder eine Sitzbank aus Holz überreicht, die sinnbildlich für Boris Krämer als „sichere Bank“ der JU Neckar-Odenwald stehe.

[singlepic id=94 w=160 h=98 mode=watermark float=left]
Unser Bild zeigt den neuen Vorstand der JU Neckar-Odenwald auf der JU-Bank, die der scheidende Vorsitzende Boris Krämer zum Abschied erhielt. (Foto: privat) Zum Vergrößern anklicken.

In seinem Grußwort ging der neu im Amt befindliche Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion von Baden-Württemberg, Peter Hauk MdL, auf die derzeitige politische Situation im Landkreis und im Land ein. In diesem Zusammenhang hob er hervor, dass das Land Baden-Württemberg gut aufgestellt sei. Die CDU-geführte Landesregierung lege ihren Fokus auch auf die ländlichen Räume, betonte der frühere Minister für Ernährung und Ländlichen Raum. Hierbei erwähnte er die Breitbandinitiative des Landes Baden-Württemberg. Der Breitbandanschluss sei ein wichtiger Standortfaktor bei der Ansiedelung und Sicherung von Unternehmen. Für den Mittelstand, Industrie und die Menschen  im ländlichen Raum ist der Breitbandanschluss von zentraler Bedeutung. Der Fraktionsvorsitzende würdigte dabei das Engagement des Landkreises mit Landrat Dr. Achim Brötel an der Spitze für die zukunftsweisende Politik bei diesem wichtigen Thema. Der Kreis habe dadurch inzwischen eine Vorreiterrolle in Deutschland inne. Ferner plädierte Hauk auch vor dem Hintergrund des erfolgreichen Ausbaus der Ortsdurchfahrt B 27 in Mosbach für den dreistreifigen Ausbau der B 27 zwischen Buchen und Mosbach und der B 292 Richtung Sinsheim.

Landrat Dr. Achim Brötel hob die positive und erfolgreiche Entwicklung des Neckar-Odenwald-Kreises hervor. Ein zukunftsweisendes Themengebiet, in welchem der Neckar-Odenwald-Kreis auch einen wesentlichen Schwerpunkt setze, sei die erneuerbare Energie und damit die umweltfreundliche Energieversorgung des Landkreises. Stolz zeigte er sich darüber, dass der Landkreis bis Ende 2010 der erste in Baden-Württemberg sein könne, der flächendeckend mit Breitbandanschlüssen versorgt ist. Abschließend konstatierte Landrat Dr. Achim Brötel die erfolgreiche Arbeit von Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden Peter Hauk für die Entwicklung des Landkreises und seiner Bürger.

Oberbürgermeister Michael Jann begrüßte die Kreis-JU im Stadtteil Reichenbuch der großen Kreisstadt Mosbach und ging dabei auch auf die positive kommunalpolitische Entwicklung und Perspektive Mosbachs ein.

In seinem Rückblick der vergangenen Amtsperiode stellte Boris Krämer die Arbeitsschwerpunkte dar. Ein Highlight sei die Ausrichtung des JU-Bezirkstags 2009 in Hettigenbeuern gewesen. Bei den Kommunalwahlen am 7. Juni habe man es in Absprache mit der CDU geschafft, kreisweit mehr als 20 Kandidaten der Jungen Union auf die Listen der CDU zu bekommen, wovon eine ordentliche Anzahl auch in die kommunal Vertretungen gewählt wurde. Und auch bei der Europawahl habe der Europaabgeordnete Dr. Thomas Ulmer ein hervorragendes Ergebnis erzielt. „Bei der Bundestagswahl ist Alois Gerig mit 50,25% der Erststimmen die Nummer 1 in Baden-Württemberg geworden.“ Weitere Aktivitäten waren u.a. das Kreisfußballturnier im Februar und die Kreisweihnachtsfeier im Dezember.

Der neue Kreisvorsitzende Mark Fraschka gab einen kleinen Überblick über die geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr: „Ob Schulbildung, Krankenhausversorgung, Straßenbau, DSL-Versorgung oder das extrem spannende Thema Europa, die Junge Union muss mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, stellte er einige Positionen dar, die die JU in den nächsten Monaten beziehen wolle. Im verbandsinternen Bereich könne er sich einen gemeinsamen Ausflug vorstellen, wichtig sei aber auch die Kontaktpflege mit anderen Kreisverbänden. Auch den CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Hauk wolle man im kommenden Jahr tatkräftig unterstützen, damit er bei der Landtagswahl im März 2011 seine Arbeit in Stuttgart fortsetzen könne.

Die anschließenden Neuwahlen des Kreisvorstands erbrachten folgendes Ergebnis: Zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt wurden Bernhard Bangert (Limbach), Markus Haas (Waldbrunn) und Mischa Waldherr (Billigheim). Neue Kreisgeschäftsführer sind Viktoria Killian (Adelsheim) und Jan Inhoff (Waldbrunn). Generalsekretärin wurde Michaela Arnold (Mosbach). Als neue Kreispressesprecherin wurde Evelyn Zemelka (Buchen) gewählt. Das Amt des Kreisfinanzreferenten übernimmt Alexander Neser (Kleiner Odenwald) und das der Schriftführerin Miriam Weiß (Waldbrunn). Zum Medienreferenten wurde Julien Christof (Osterburken) gewählt.

Die Wahl der Beisitzer erbrachte folgendes Ergebnis: Felix Krones (Mosbach), Stephan Frauenkron (Walldürn), Daniel Parstorfer (Seckach), Sebastian Dietz (Waldbrunn), Benjamin Käflein (Hardheim), Kay Smarzly (Billigheim), Valeri Orschlet (Buchen), Sonja Förtig (Mudau) und Martin Trunk (Fahrenbach). Den Kreisverband vertreten Bernhard Bangert im Bezirksausschuss und Dominic Bergmann (Elztal) im Landesausschuss.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: