Unterricht am GTO beginnt regulär

Aufräumarbeiten im Zeitplan – Noch kein Ermittlungserfolg

Osterburken. (lra) Nach dem Einbruch und den erheblichen Wasserschäden, die von Unbekannten am Ganztagesgymnasium in Osterburken verursacht worden sind (NZ berichtete), gibt es jetzt für alle Schüler, Eltern und Lehrer eine gute Nachricht: Der Unterricht kann am Montag, 12. September 2011, ganz regulär beginnen! Eine beauftragte Fachfirma und viele fleißige Helfer haben dazu beigetragen, die Folgen und Schäden dieser sinnlosen Verwüstungstat zu beseitigen. So sind die professionell eingeleiteten Trocknungsarbeiten inzwischen sehr gut vorangekommen. Die ersten Trocknungsanlagen konnten bereits entfernt werden. Nun beginnen die notwendig gewordenen Renovierungs- und Reparaturarbeiten. In der letzten Ferienwoche steht noch die Reinigung an, so dass pünktlich zum Unterrichtsbeginn voraussichtlich wieder alle Klassenräume zur Verfügung stehen. Auch die durch die Wassermassen in Mitleidenschaft gezogenen neuen Lehrbücher wurden inzwischen getrocknet oder konnten, soweit notwendig, neu beschafft werden.

Landrat Dr. Brötel ist sehr erleichtert: „Nach den ersten Bildern haben wir das Schlimmste befürchtet. Besonderen Dank gilt der Schulleitung, dem Lehrerkollegium, den Hausmeistern und allen anderen freiwilligen Helferinnen und Helfen, die einen Teil ihrer Ferien nun doch in der Schule verbracht haben.“ Alle hoffen jetzt natürlich noch auf einen Fahndungserfolg der Polizei, die inzwischen eine Sonderkommission eingerichtet hat (NZ berichtete). Das Landratsamt hat für die Ergreifung der Täter eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgelobt (NZ berichtete).

Fotos im Internet:

http://www.feuerwehr-nok.de/einsaetze/70-august-2011/513-11-08-13–wasserschaden-nach-einbruch-im-gto.html

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: