Waldbrunn feiert wieder Mostwochen

Apfel- und Birnenernte verspricht leckeren Most

Waldbrunn. Nach dem großen Erfolg bei der Premiere mit Resonanz in ganz Süddeutschland entschloss sich die Veranstaltergemeinschaft der Waldbrunner Mostwochen um NABU, Gastronomen, Kurgestüt, Bäcker, Metzger, Handel, Tourist-Info, Online-Magazin dazu, in diesem Jahr eine zweite Auflage zu organisieren.

Damit werden Ökologie und Ökonomie zusammengebracht und für die typischen Odenwälder Streuobstwiesen geworben. Im vergangenen Jahr konnte der NABU Waldbrunn als Folge dieser Aktion über 100 Hochstamm-Obstbäume an Interessenten vermitteln und so einen bedeutsamen Beitrag zum Erhalt dieser einzigartigen Kulturlandschaft leisten.


Neben bewährten Programmpunkten wie die Eröffnung beim traditionellen Mostpressen des NABU Waldbrunn am Samstag, den 24.09.11, in Mülben, und der Küferei-Vorführung gibt es von Thomas Mayerhöfer eine Einführung in die private Saft- und Mostherstellung. Auch für Kinder gibt es in diesem Jahr eine spannende Aktion. Gemeinsam mit Imker Herbert Klahn bauen die Teilnehmer ein Bienenhotel, um damit zu zeigen, dass es ohne diese fleißigen Insekten überhaupt kein Obst gebe. Unter Leitung von Doris Bermich, von der „Fairen Hundeschule“ findet eine geführte Hundewanderung über Streuobstwiesen statt.

Höhepunkt ist in diesem Jahr sicher das Waldbrunner Mostwochen-Menü, zu dem das Gasthaus Engel und das Restaurant Drei Lilien in Mülben sowie der Bio-Hirsch in Schollbrunn einladen. Jeder Gang des Menüs wird in einem Gasthaus gereicht. Die Teilnehmer werden per Planwagen zu den Restaurant gebracht. Während der Fahrt erläutert der Ehrenvorsitzende des NABU Waldbrunn die einzigartige Kulturlandschaft im Odenwald. Anmeldungen zu diesem einmaligen Menüerlebnis werden bis bis 30.September 2011 unter Tel. 06274-928590 entgegen genommen. Je Person wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 43 Euro fällig.

Der Abschluss der Waldbrunner Mostwochen findet in diesem Jahr bei Familie Zollmann auf  dem Kurgestüt Hoher Odenwald in Mülben statt. Dort findet auch die Verlosung des Mostwochen-Quiz statt.

Während der Mostwochen gibt es in den Waldbrunner Restaurants Apfel- und Mostgerichte. Der Geocache „Alles Apfel und Birne“ unseres Online-Magazins wird wieder mit einer Apfelkiste bestückt, die vom Blumen- und Gemüseladen „Vierjahreszeiten“ befüllt wird. Das Mostquiz des NABU Waldbrunn liegt in allen teilnehmenden Betrieben aus und kann dort auch wieder abgegeben werden. Die Bäckerei Klotz in Strümpfelbrunn und Dielbach bietet wieder das exklusive Waldbrunner Mostbrot an, während in der Bäckerei Haas während der gesamten Mostwochen spezielle Angebote rund um Apfel und Birne die Backstube verlassen.

Waldbrunn feiert wieder Mostwochen
Marina Hofherr, Vertreterin der Gemeinde Waldbrunn und des Online-Magazins katzenpfad.de, und Ernst Stephan, Vorsitzender des NABU Waldbrunn, präsentieren das Plakat für die 2. Waldbrunner Mostwochen. Mit der Umsetzung diese Idee zeige man, dass sich Ökologie und Ökonomie nicht ausschließen, sondern sogar gegenseitig befördern können, so die beiden Vertreter. (Foto: Hofherr)

Infos im Internet:
www.mostwochen.de

Programm Mostwochen 2011

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: