Caspary – Im Kreis wie zu Hause

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Europaabgeordneter Daniel Caspary besuchte Junge Union (JU)

Neckar-Odenwald-Kreis. (fh) „Eine Einladung aus dem Neckar-Odenwald-Kreis freut mich immer ganz besonders“, so der Europaabgeordneter Daniel Caspary auf der vergangenen JU-Kreisausschusssitzung in Adelsheim. „Sie erinnert mich an die klasse Zeit als Mitarbeiter von Peter Hauk.“ Außerdem habe er nur Positives über die Menschen hier zu berichten. Mit seinem Europaabgeordnetenkollegen, Dr. Thomas Ulmer, klappe die Zusammenarbeit im großen nordbadischen Europawahlkreis ausgezeichnet und Peter Hauks Bilanz als Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion in Stuttgart seien zweifelsohne beachtlich, so Caspary weiter.


Bei der Landespolitik angekommen, beklagte er sich zugleich über die Täuschungsversuche der grün-roten Landesregierung. Insbesondere bei der Abstimmung um Stuttgart 21 am 27. November gestalte Kretschmann den Wahlzettel absichtlich komplex, um den Wähler zu verwirren. „Wer für Stuttgart 21 ist, muss bei der Volksabstimmung mit „NEIN“ zur Kündigung stimmen. Und das soll die angebliche Bürgernähe der neuen Regierung sein? Der Wähler darf sich einen solchen Manipulationsversuch nicht gefallen lassen!“, so Caspary weiter. Zudem kritisierte er, dass die Grünen Denkverbote aufbauten. Alles, was nicht ihrer öko-sozialistischen Ideologie entspreche, werde sofort als „kalter Kapitalismus“ oder als „altmodisch“ gebrandmarkt. Es sei völlig egal, ob Baden-Württemberg seinen Wohlstand, sein gutes Schulsystem oder Arbeitsplätze aufgebe, die Grünen blieben bei ihrer Ideologie. Zum Thema Europa hob Caspary die starke Position der CDU in Europa hervor und betonte, dass durch deren solide Politik Europa aus der Krise geführt werde. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden Markus Haas als Bildungsreferent auf Bezirksebene, Bernhard Bangert und Mischa Waldherr als Beisitzerkandidaten auf Bezirksebene sowie Mark Fraschka für den Landesvorstand der Jungen Union Baden-Württemberg offiziell vom Kreisausschuss der JU NOK nominiert.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: