Schmutziger Donnerstag fordert Polizei

Neckar-Odenwald-Kreis. Einige Vorkommnisse verzeichnete die Polizei beim „Schmutzigen Donnerstag“ im Bereich Buchen und Walldürn. Im Laufe der Nacht und den frühen Morgenstunden kam es insbesondere in  Buchen zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen, bei denen der Alkohol eine nicht unerhebliche Rolle spielte.

Außerdem kam es zu mehreren Sachbeschädigungen im Bereich der sehr gut besuchten Faschingsveranstaltungen.


Durch die starke Präsenz und Fußstreifen des Polizeireviers Buchen wurden viele Auseinandersetzungen schon im Keim erstickt. Aufgrund der Polizeiverordnung der Stadt Buchen konnten die Beamten mehrere mitgeführte Glasflaschen, vorwiegend Wodka- und Whiskyflaschen beschlagnahmen. Bei den durchgeführten Verkehrskontrollen stellten die Polizeibeamten fest, dass viele Fastnachter aber auch vernünftig handelten und auf Taxen oder Fahrgemeinschaften zurückgriffen.


In Walldürn kontrollierten die Polizeibeamten in den frühen Morgenstunden einen jungen Mann, welcher gerade im Begriff war mit seinem Pkw fortzufahren, obwohl er unter Alkoholeinwirkung stand. Die Beamten beschlagnahmten seinen Fahrzeugschlüssel und der Mann wurde vor einer Trunkenheitsfahrt bewahrt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: