Überhoher Lkw kracht in Bahnunterführung

Zugverkehr musste eingestellt werden

Mosbach. Ein nicht eingefahrener Ladekran eines Lkw war die Ursache für einen Verkehrsunfall in der Industriestraße in Neckarelz am späten Samstagnachmittag. Der aus Richtung Mosbacher Straße kommende Lkw stieß in etwa 4,80 m Höhe mit dem Kran gegen eine Bahnunterführung und beschädigte diese hierbei nicht unerheblich. Am Lkw rissen die Hydraulikleitungen ab, sodass auslaufendes Öl die Fahrbahn verschmutzte. Der dortige Bahnverkehr musste aufgrund des Unfalls etwa 45 Minuten eingestellt werden. Der (reine) Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro beziffert.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

16 neue Feuerwehrkameraden im Einsatz

(Foto: privat) (jl) Am Samstag fand in Hardheim der Abschluss der Truppmann Teil 1-Ausbildung statt. Die Teilnehmer aus den Wehren Hardheim, Höpfingen und Walldürn hatten [...]

Kriterien für die Notfallversorgung erfüllt

(Foto: pm) Mosbach/Buchen. (lra) Die Neckar-Odenwald-Kliniken erfüllen die am Donnerstag vom Gemeinsamen Bundesausschuss veröffentlichten neuen Kriterien für die Notfallversorgung. Dies ergab eine erste Prüfung durch [...]

VfR Scheidental ehrt treue Mitglieder

 Unser Foto zeigt die Geehrten zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Frank Brenneis und Ehrenvorsitzendem Walter Hofmann. (Foto: Liane Merkle)  (lm)  Treue und langjährige Mitglieder sind [...]