DHBW zündet Warp-Antrieb der Enterprise

Hubert Zitt zündete an der DHBW Mosbach den Antrieb zur Faszination an Physik.

Mosbach. (pm) Kein Zweifel, Dr. Hubert Zitt ist ein Star Trek-Fan. Zwar kommt er nicht von einem anderen Stern, wohl aber aus einer anderen Generation als seine – hauptsächlich männlichen – Zuhörer. Bei den jungen Studenten, die auf Einladung des Arbeitskreises Studenten- und Jungingenieure an der DHBW Mosbach zum Vortragsabend gekommen sind, musste er erst mal nachfragen, wer denn überhaupt die Science Fiction-Episoden kenne. Es bleibt offen, ob sie die Kult-Serie oder die kreative Technik gelockt hat, aber klar ist, dass von der ersten Minute an der Funke der Begeisterung über die wahnsinnige Energie eines Warp-Antriebs übersprang.


Mit viel Esprit zog Zitt in den Bann der Technik der U.S.S. Enterprise, sorgte per Knopfdruck für die richtige Star Trek-Szene und überzeugte mit Formeln und Berechnungen, die den Laien nur hilflos grinsen oder den Kopf schütteln ließen. Ausgestiegen aus dieser „etwas anderen Vorlesung“ ist dennoch keiner, denn durch anschauliche Vergleiche nahm der Informatik-Dozent der Fachhochschule Kaiserslautern jeden mit auf die Reise in den Weltraum.


Den Machern von Star Trek war es wichtig, dass alle Erfindungen physikalisch möglich sind. Und wenn mal Zweifel auftauchen, weil wir einfach noch nicht in der Zukunft angekommen sind, dann, so Zitt, „kann man alles mit der Relativitätstheorie schön rechnen“. Mit Lichtgeschwindigkeit spannte er einen Bogen von der Relativitätstheorie zur Quantentheorie. „Spieltrieb und Visionen“ – das ist für ihn der Antrieb für die Faszination an der Physik, den er an diesem Abend an der DHBW Mosbach zukunftsweisend gezündet hat.

500DHBW Warp

Groß und klein lauschten interessiert. (Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Waldbrunn: Gewinnerinnen stehen fest

Das Bild zeigt von links Sarah Tabea Ortner, Glücksfee Laila Sury Ortner, Bürgermeister Markus Haas und Badeaufsicht Silvia Eck. (Foto: Hofherr) Katzenbuckel-Therme wertet Umfrage aus [...]

Fünf Preise beim Känguru-Wettbewerb

Auf dem Bild zu sehen die Gewinner und zwei der unterrichtenden Mathematiklehrkräfte. (Foto: privat) Eberbach.   (pm) 48 Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach haben dieses [...]