Fünf Jahre für Umwelt in der Metropolregion

Artikel teilen:

Geschäftsführer Matthias Weyland verlässt den BUND Rhein-Neckar-Odenwald

Metropolregion. Matthias Weyland, Geschäftsführer beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Regionalverband Rhein-Neckar-Odenwald, beendet zum Ende September nach fünf Jahren seine berufliche Tätigkeit beim BUND. Der BUND Rhein-Neckar-Odenwald bedauert den Abschied und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.

Richard Landenberger, Vorsitzender beim BUND Rhein-Neckar-Odenwald zog Bilanz: „Es waren hervorragende fünf Jahre, in denen der BUND seine Rolle als zentraler umweltpolitischer Akteur in der Region deutlich ausgebaut und sichtbar gemacht hat. Besonders hervorzuheben ist die gute Vernetzung mit anderen umweltpolitischen Akteuren und die große Themenbreite, die der BUND als moderner Verband bearbeitet.“




Die wichtigsten Aufgaben der letzten Jahre lagen nach Aussage Landenbergers in der konstruktiven Begleitung der Energiewende, dem Kampf gegen Flächenverbrauch, in der Biotopvernetzung und im Artenschutz. Auch umweltpolitische Großbaustellen wie der Einsatz gegen die nahe gelegenen Atomkraftwerke Biblis, Obrigheim und Neckarwestheim oder gegen das geplante Kohlekraftwerk in Mannheim liefen maßgeblich über das Büro des BUND Regionalverband.

„Dem BUND ist es in den letzten Jahren immer gelungen, den Einsatz für eine zukunftsfähige Region mit der notwendigen Hartnäckigkeit vor Ort zu betreiben und dabei die größeren Zusammenhänge nicht aus dem Blick zu verlieren“, so Landenberger. Mit dem anstehenden Umzug des Umweltzentrums Heidelberg und dem Aufbau des „Welthaus Heidelberg“ ist ein weiteres wegweisendes Projekt angestoßen und in trockenen Tüchern. Der zukünftigen Nachfolge wird so insgesamt ein gut aufgestellter Verband übergeben.

Top

Mythen der Elektromobilität

(Foto: pm) Bei Buchens erstem Mobilitäts – Sonntag Buchen.  _ (bd)_Gut 50 Besucher verfolgten den Vortrag von Professor Dr. Rainer Klein […]

Top

Der Kiebitz hat Nachwuchs

(Foto: pm) NSG „Lappen und Eiderbachgraben“ zwischen Buchen und Walldürn Walldürn. (pm) Die Schutzbemühungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe zahlen sich aus […]

Top

Neue Lebensräume auf altem Friedhof

(Foto: Liane Merkle) Seckach/Schefflenz.  (lm) Zu einer naturkundlichen Wanderung hatte der NABU Seckach- und Schefflenztal eingeladen und über 30 Naturliebhaber […]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Gesellschaft

Erfolgsmodell „Straßenfest Seckach“

(Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) Nachdem Corona den Zwei-Jahres-Turnus des Erfolgsmodells „Straßenfest Seckach“ im vergangenen Jahr unterbrochen hatte, war der […]

Gesellschaft

Feierstunde im Landratsamt

 Landrat Dr. Achim Brötel ehrte und verabschiedete 13 verdiente Mitarbeiter. (Foto: pm) Neun Dienstjubiläen und vier Verabschiedungen Mosbach. (pm) 13 […]

Gesellschaft

Urnenwiesenfelder auf allen Friedhöfen

(Foto: Liane Merkle) Mudau.  (lm) Flächeneinsparung wirkt sich neben dem demographischen Wandel auch auf Friedhöfe aus. Urnengräber werden darüber hinaus […]

Gesellschaft

Festabend zum Gemeinde-Jubiläum

 Ein Gemeindejubiläum erfordert ein besonderes Erinnerungsstück. Der Fotograf Erich Tschöpe hatte im Jahre 1968 aus einem Doppeldeckerflugzeug heraus alle Ortsteile […]

Gesellschaft

Bauland feiert 50 Jahre Seckach

Ortsvorsteher Reinhold Rapp (Großeicholzheim), Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth (Zimmern) präsentieren das Goldene Buch der Baulandgemeinde. (Foto: Liane […]

Gesellschaft

Politik vor Ort – Politik erleben

Bürgermeister Christian Ernst mit Frauen aus dem Frauencafé Haßmersheim im Sitzungssaal. (Foto: pm) Frauencafé in Haßmersheim erlebt Politik in eigener […]

Gesellschaft

Walldürner Straße eingeweiht

Unser Bild zeigt von links: Pfarrer Huismann, Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula und Bürgermeisterin Christina Tasch. (Foto: pm) […]

Gesellschaft

Auf den Weg zum Heiligen Blut

(Foto: pm) Osterburken/Walldürn. ™ Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß […]