Landrat befürchtet Ende der Kreise

Artikel teilen:

„Rückt die Kreisreform  jetzt doch mit großen Schritten näher?“

Neckar-Odenwald-Kreis. Die SPD hatte in ihrem Regierungsprogramm zur Landtagswahl 2011 ausdrücklich gefordert, dass so genannte Regionalkreise künftig die Aufgabe von Regierungspräsidien und Landkreisen übernehmen sollten. Für den Neckar-Odenwald-Kreis würde das das Ende seiner Selbständigkeit und die Zuordnung voraussichtlich zu Mannheim oder Heilbronn bedeuten. Für Landrat Dr. Achim Brötel ist das allerdings eine Vorstellung, der er erklärtermaßen überhaupt nichts Positives abgewinnen kann. Im Gegenteil: Es stehe zu befürchten, dass Vieles von dem, was den Neckar-Odenwald-Kreis gerade auszeichne, dann unwiederbringlich verloren gehe und der Ländliche Raum wieder einmal der klare Verlierer einer solchen Reform sei.

Neuen Auftrieb erhalten die Befürchtungen des Landrats jetzt leider aber durch Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Claus Schmiedel, die am vergangenen Wochenende in der Presse veröffentlicht wurden. Schmiedel wird dort mit den Worten zitiert, dass er auf einen Umbau der Verwaltung setze, um die grün-roten Sparziele in den kommenden Jahren zu erreichen. Dabei werde man um „strukturelle Veränderungen“ am Verwaltungsaufbau nicht herumkommen. Dass dabei ausdrücklich die Polizeireform als Beispiel für mögliche Veränderungen genannt wird, lässt Landrat Dr. Brötel sogar besonders hellhörig werden.




Nachdem diese Reform ebenfalls zur Auflösung von 37 Polizeidirektionen, darunter auch der Polizeidirektion Mosbach, und deren Überführung in 12 regionale Mammutpräsidien führe, erwäge der Vergleich von Schmiedel in ihm den Eindruck, dass damit jetzt auch ganz offen einer neuerlichen Kreisreform das Wort geredet werde. Dann solle man das, so Brötel, redlicherweise allerdings auch unmissverständlich so beim Namen nennen und nicht verklausulieren, damit man sich inhaltlich mit einer solch weit reichenden Frage auseinandersetzen kann.

Um Klarheit zu erhalten, hat Brötel sich deshalb umgehend an den SPD-Fraktionsvorsitzenden gewandt und bittet in seinem Schreiben um Auskunft darüber, ob dieser für eine Beibehaltung der Landkreise in ihrem heutigen Zuschnitt eintrete oder unter „strukturellen Veränderungen“ statt dessen die Bildung von Regionalkreisen verstehe. Auf die Antwort wird man sicher nicht nur im Neckar-Odenwald-Kreis sehr gespannt sein.

Top

Mythen der Elektromobilität

(Foto: pm) Bei Buchens erstem Mobilitäts – Sonntag Buchen.  _ (bd)_Gut 50 Besucher verfolgten den Vortrag von Professor Dr. Rainer Klein […]

Top

Der Kiebitz hat Nachwuchs

(Foto: pm) NSG „Lappen und Eiderbachgraben“ zwischen Buchen und Walldürn Walldürn. (pm) Die Schutzbemühungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe zahlen sich aus […]

Top

Neue Lebensräume auf altem Friedhof

(Foto: Liane Merkle) Seckach/Schefflenz.  (lm) Zu einer naturkundlichen Wanderung hatte der NABU Seckach- und Schefflenztal eingeladen und über 30 Naturliebhaber […]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Gesellschaft

Erfolgsmodell „Straßenfest Seckach“

(Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) Nachdem Corona den Zwei-Jahres-Turnus des Erfolgsmodells „Straßenfest Seckach“ im vergangenen Jahr unterbrochen hatte, war der […]

Gesellschaft

Feierstunde im Landratsamt

 Landrat Dr. Achim Brötel ehrte und verabschiedete 13 verdiente Mitarbeiter. (Foto: pm) Neun Dienstjubiläen und vier Verabschiedungen Mosbach. (pm) 13 […]

Gesellschaft

Urnenwiesenfelder auf allen Friedhöfen

(Foto: Liane Merkle) Mudau.  (lm) Flächeneinsparung wirkt sich neben dem demographischen Wandel auch auf Friedhöfe aus. Urnengräber werden darüber hinaus […]

Gesellschaft

Festabend zum Gemeinde-Jubiläum

 Ein Gemeindejubiläum erfordert ein besonderes Erinnerungsstück. Der Fotograf Erich Tschöpe hatte im Jahre 1968 aus einem Doppeldeckerflugzeug heraus alle Ortsteile […]

Gesellschaft

Bauland feiert 50 Jahre Seckach

Ortsvorsteher Reinhold Rapp (Großeicholzheim), Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth (Zimmern) präsentieren das Goldene Buch der Baulandgemeinde. (Foto: Liane […]

Gesellschaft

Politik vor Ort – Politik erleben

Bürgermeister Christian Ernst mit Frauen aus dem Frauencafé Haßmersheim im Sitzungssaal. (Foto: pm) Frauencafé in Haßmersheim erlebt Politik in eigener […]

Gesellschaft

Walldürner Straße eingeweiht

Unser Bild zeigt von links: Pfarrer Huismann, Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula und Bürgermeisterin Christina Tasch. (Foto: pm) […]

Gesellschaft

Auf den Weg zum Heiligen Blut

(Foto: pm) Osterburken/Walldürn. ™ Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß […]