Per Bike durch die Rocky Mountains

500 Biking Deck

(Foto: privat)

Mosbach. (pm) Der Ausdauersportler Dr. Klaus-Georg Deck, Professor für Wirtschaftsinformatik an der DHBW Mosbach, hält am 06. Dezember um 18.30 Uhr an der DHBW Mosbach einen Vortrag über seine erfolgreiche Teilnahme an der Tour Divide, dem weltweit längsten Mountainbike Rennen. Er berichtet über seine Eindrücke und Erlebnisse während seines 22-tägigen Abenteuers durch die nordamerikanische Wildnis und geht dabei auch auf die Vorbereitung für eine solche Unternehmung und deren Vereinbarkeit mit Familie und Beruf ein. Der Vortrag findet im großen Hörsaal auf dem Campus der DHBW Mosbach, Lohrtalweg 10, statt. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter loeser@dhbw-mosbach.de oder Tel. 06261/ 939-510 wird gebeten.




Das Tour Divide Race folgt der Great Divide, der kontinentalen Wasserscheide durch die Rocky Mountains, die die Abflüsse zum Atlantik und Pazifik trennt. Start ist im kanadischen Banff, Ziel in Antelope Wells, einem unscheinbaren Grenzposten an der US-mexikanischen Grenze. Dazwischen liegen neben viereinhalbtausend Kilometern und über 50 000 Höhenmetern weitere große Herausforderungen: Es gibt weder offizielle Verpflegungsstationen noch Gepäcktransport, Navigation auf der Route ist Aufgabe jedes Einzelnen. Übernachtet wird häufig in der freien Wildnis, Begegnungen mit wilden Tieren wie Bären oder Berglöwen sind so gut wie garantiert.

Der Referent ist in Sachen Ausdauersport kein unbeschriebenes Blatt: Der promovierte Mathematiker, der seit 13 Jahren an der DHBW Mosbach lehrt, war schon immer sportlich unterwegs. Er ist Hochtourenführer und Mountainbike-Guide beim Alpenverein, hat eine Marathon-Bestzeit von 2:35 Stunden und ist leidenschaftlicher Ironman Triathlet. Alles Voraussetzungen, die für das Bestehen des Abenteuers Tour Divide zwar nicht unbedingt notwendig, aber sehr hilfreich sind.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: