Motorradfahrer tödlich verletzt

Niederstetten-Oberstetten. Tödlich verletzt wurde ein 28 Jahre alter Motorradfahrer am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 1001 bei Oberstetten. Gegen 17.45 Uhr bog ein 51-jähriger Fordfahrer von Oberstetten kommend nach links in die Landesstraße 1001 ein. Hierbei übersah er offenbar den auf der bevorrechtigten Landesstraße von Schrozberg Richtung Niederstetten fahrenden Hondafahrer. Der Motorradfahrer prallte gegen das Heck des Autos. Seine Maschine wurde in ein Wiesengelände geschleudert. Der 28-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er trotz notärztlicher Versorgung noch an der Unfallstelle verstarb. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Landesstraße voll gesperrt. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 10000 Euro Der 28-Jährige ist in diesem Jahr das fünfte Verkehrsunfallopfer im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Tauberbischofsheim.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]